Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Stadt Peine Königsball der Walzwerker: „Bester Papa“-Orden für Königsvater
Stadt Peine Königsball der Walzwerker: „Bester Papa“-Orden für Königsvater
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:00 13.10.2019
Walzwerkerkönig Jan Ole Rommel, flankiert von Heinz Gehrke (r.) und Joachim Bührig (l.) auf dem Weg zu seinem Königsball. Quelle: Kathrin Bolte
Peine

Einfach mal „Danke“ sagen, dafür bietet sich der Königsball gut an. Alle sind versammelt und freuen sich auf eine ausgelassene Ballnacht. Der amtierende König des Peiner Walzwerkervereins, Jan Ole Rommel, nahm diesen Moment am Samstag zum Anlass, um sich auf seine ganz eigene Art und Weise bei seinem Vater zu bedanken. Der nämlich machte es überhaupt erst möglich, dass der 20-Jährige König seiner Korporation werden konnte. Jedes Jahr vor dem Königsschießen fragte Jan Ole ihn, ob er „draufhalten“ könne. Papa Thorsten Rommel – Adjutant der Walzwerker – sagte „Ja“. Obwohl er selbst schon seit vielen Jahren versucht, König seiner Korporation zu werden.

So schön war der Königsball von Jan Ole Rommel

„Bester Papa 2019/20“

Für die Hilfe und finanzielle Unterstützung hatte sich Jan Ole etwas besonderes ausgedacht. „Wir haben einen Erinnerungsorden für dich gravieren lassen: Vorne steht dein Spitzname drauf und hinten Bester Papa 2019/20.“ Eine tolle Aktion und wunderbare Geste, fanden auch die Gäste. Bei seiner Mutter bedankte sich Jan Ole ebenfalls herzlich. Sie hatte zuvor im Vereinsheim mit einer deftigen Suppe dafür gesorgt, dass die Spielleute des PWV gestärkt in den Abend gehen konnten.

Eine herzliche Umarmung: PWV-König Jan Ole Rommel bedankt sich bei Vater und Herrn Adjutanten Thorsten Rommel. Quelle: Kathrin Bolte

Nervös und doch ganz souverän

Ganz souverän meisterte der 20-Jährige den Rest seiner Dankesrede – obwohl er merklich nervös war und das Mikrofon in seinen Händen zitterte. Zusammen mit seiner Begleitung Jessica eröffnete der König die Ballnacht mit seinem Ehrentanz, dem sich Königsrunden, Abordnungen der Korporationen und viele Freunde des Peiner Freischießens anschlossen.

Von Kathrin Bolte

Als die Beamten der Peiner Polizei nach einem Einsatz in Peine zu ihrem Fahrzeug zurückkehrten, war dieses massiv beschädigt.

13.10.2019

Seit zwei Jahren sammel der Peiner Holger Busse Kronkorken für die Darmkrebshilfe und bekommt so viel Unterstützung aus Peine, dass er total überwältigt ist. Immer tatkräftig mit dabei: der 9-jährige Felix Busse.

13.10.2019

Seit Oktober gibt es für Verbraucher die rechtliche Möglichkeit, Fahrzeuge über das Internet anzumelden. Doch dass es rechtlich in Ordnung ist, bedeutet noch lange nicht, dass es funktioniert. In Peine jedenfalls kommt das sogenannte „i-Kfz“ nicht in Schwung.

13.10.2019