Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Stadt Peine Krankenkassen fordern 2,4 Millionen Euro
Stadt Peine Krankenkassen fordern 2,4 Millionen Euro
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 26.12.2018
Das Peiner Klinikum an der Virchowstraße steckt in der Krise. Eigentümer des Krankenhauses ist die AKH-Gruppe aus Celle. Quelle: Tobias Mull
Celle/Peine

Auch vor Weihnachten machen die überwiegend schlechten Nachrichten rund ums Klinikum Peine und die AKH-Gruppe nicht halt. Die Krankenkassen fordern 2,4 Millionen Euro zurück wegen zu viel bezahlter Rechnungen zurück, wie vom Internet-Portal „Celle heute“ zu erfahren war.

Das Defizit des AKH liege bei 16,5 Millionen Euro, war im Oktober aus geheimen Unterlagen des Aufsichtsrates bekannt geworden.Demnach solle das Klinikum Peine dem AKH 7,5 Millionen Euro schulden.

Landkreis Celle gibt 12 Millionen Euro Hilfe

Um eine drohende Insolvenz abzuwenden, hatte der Landkreis Peine erst in dieser Woche ein Darlehen in Höhe von 2 Millionen Euro zugesichert. Der Landkreis Celle stellt 12 Millionen Euro zur Verfügung, berichtete die Cellesche Zeitung am Samstag.

Forderungen infolge von Klageflut

Ralf Kuchenbuch von der AKH-Gruppe relativiert die Aussage von „Celle heute“ jedoch. Die Forderungen in dieser Höhe stammten aus der Vergangenheit und seien längst auch öffentlich bekannt. Sie seien im Laufe der Klagewelle von Krankenkassen gegen Kliniken eingegangen. Dies begründet er damit, dass eine veränderte Gesetzesgrundlage Einfluss auf die Verjährungsfristen nimmt. In ganz Niedersachsen seien mehr als 13 000 Klagen eingegangen, für Celle knapp 1100. „Davon sind vieles Altfälle, die längst abgeschrieben sind und die Zahlen nicht übermäßig zusätzlich belasten“, sagte er am Sonntag gegenüber der PAZ.

Kuchenbuch betonte noch einmal, dass der AKH-Gruppe das Klinikum Peine sehr am Herzen liege. „Und wir sind hoch erfreut darüber, dass wir in der vergangen Woche mit der Zusicherung der Darlehen aus den beiden Landkreisen einen wichtigen Schritt gehen können.“

Von Antje Ehlers

Das Wetter zeigt sich am vierten Advent im Kreis Peine grau, trüb und regnerisch. Wie geht es in den nächsten Tagen zum Weihnachtsfest weiter? Ist eine Besserung in Sicht? Wir verraten es Ihnen.

23.12.2018

Vorerst zum letzten Mal gab es eine vorzeitige Bescherung für ausgewählte Peiner Kinder. Bereits am Donnerstag brachte der Weihnachtsmann 140 Päckchen in die Filiale der Volksbank Brawo.

23.12.2018

Seit 40 Jahren besteht die Kreisarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege im Kreis Peine. In einer Serie stellt die PAZ die fünf Mitgliedsverbände vor – in diesem Teil: der Paritätische Peine.

23.12.2018