Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Stadt Peine Klimafreundliche Dienstfahrzeuge sind für die Stadt im Einsatz
Stadt Peine Klimafreundliche Dienstfahrzeuge sind für die Stadt im Einsatz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:01 28.04.2018
„Daumen hoch“: Bürgermeister Klaus Saemann freut sich über die neuen klimafreundlichen Dienstfahrzeuge.
„Daumen hoch“: Bürgermeister Klaus Saemann freut sich über die neuen klimafreundlichen Dienstfahrzeuge. Quelle: Stadt Peine
Anzeige
Peine

„Nach der Beschaffung eines VW E-Up in 2016 hat die Stadt Peine nun zwei weitere klimafreundliche Pkw für den dienstlichen Einsatz beschafft“, so die Sprecherin der Stadt, Petra Neumann.

Laut Volkswagen-Hersteller hat der E-Golf eine Reichweite von 300 Kilometern. „Der Wert variiert je nach Wetterlage, Gewicht der Insassen und Ladung, Straßenrelief sowie persönlichem Fahrstil. Je mehr das Auto wiegt, je bergiger die Gegend ist, je kälter die Außentemperatur und je sportlicher die Fahrerin oder der Fahrer unterwegs ist, umso weniger Fahrkilometer stehen zur Verfügung. Die praxisnahe Reichweite beträgt 200 Kilometer“, erklärt Neumann und ist sich sicher, dass für die städtische Nutzung als Stadtauto oder für kleinere Dienstreisen eine solche Reichweite völlig ausreichend ist.

Für die Beschaffung erhielt die Stadt eine Förderung der Stadtwerke Peine in Höhe von 350 Euro.

Der neue VW Passat GTE Variant verfügt über einer Lithium-Ionen-Batterie. „Die Batterie wird mit Hilfe eines Ladekabels in zwei Stunden und 30 Minuten voll aufgeladen“, so Neumann.

Laut Hersteller hat der Passat eine rein elektrische Reichweite von 50 und eine Gesamtreichweite von 1030 Kilometern, die Reichweite durch Benzinmotor von 980 Kilometern eingerechnet.

„Das Auto kann sowohl im reinen E-Modus zum Beispiel für Stadtfahrten genutzt werden und ebenso für längere Strecken, indem der Benzinmotor hinzugeschaltet wird“, so Neumann weiter. Der Wert der elektrischen Reichweite variiert, wie auch beim E-Golf, je nach Wetterlage, Gewicht der Insassen und Ladung sowie persönlichem Fahrstil.

Von der Redaktion