Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Stadt Peine Kleintransporterfahrer auf der A 2 bei Unfall schwer verletzt
Stadt Peine Kleintransporterfahrer auf der A 2 bei Unfall schwer verletzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:44 11.09.2019
Nach dem Unfall bildete sich auf der A 2 in Fahrtrichtung Hannover ein langer Stau. Quelle: Archiv
Zweidorf

Bei einem Auffahrunfall auf der Autobahn 2 bei Zweidorfer Holz ist der Fahrer eines Kleintransporters in seinem Fahrzeug eingeklemmt worden. Er musste durch die Freiwillige Feuerwehr Wendeburg befreit und mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht werden.

Geparkten Lkw zu spät erkannt

Der 61-jährige wollte am frühen Mittwochmorgen gegen 3 Uhr auf die Tank- und Rastanlage Zweidorfer Holz fahren, die sich an der A 2 in Fahrtrichtung Hannover befindet. Zu spät habe er erkannt, dass auf dem Verzögerungsstreifen ein Sattelzug geparkt war, berichtete ein Sprecher der Autobahnpolizei Braunschweig.

Der Mann fuhr mit seinem 3,5-Tonner auf den Lkw auf und wurde durch die Wucht des Aufpralls in seinem Transporter eingeklemmt. Der 44-jährige Fahrer des Sattelzugs blieb unverletzt, muss sich jedoch wegen des Verdachts der fahrlässigen Körperverletzung verantworten.

Vier Kilometer langer Stau

Durch den Unfall an der Raststätte bildete sich ein etwa vier Kilometer langer Stau, an dessen Ende es um 4.22 Uhr zu einem weiteren Auffahrunfall kam. Der 37-jährige Fahrer eines Sattelzugs wechselte gerade den Fahrstreifen, als ein ebenfalls 37-Jähriger mit seinem Kleintransporter mit dem Lkw kollidierte. Der Kleintransporter wurde so stark beschädigt, dass er abgeschleppt werden musste. Verletzt wurde bei diesem Unfall glücklicherweise niemand.

Sperrungen gegen 8 Uhr aufgehoben

Alle vorübergehenden Sperrungen der Fahrstreifen wurden nach Angaben des Polizisten gegen 8 Uhr wieder aufgehoben, so dass der Verkehr wieder fließen konnte.

Von Jan Tiemann

Umfragen Mitmachen und gewinnen! - Spenden Sie für arme Kinder?

Zahlreiche Kinder in der Region leben in Armut oder sind von Armut bedroht. Einige Initiativen kümmern sich darum, dass sie Mittagessen und Bildungsangebote über die Leistungen des Sozialstaats hinaus bekommen. Sie sind auf Hilfe von Spendern angewiesen. Wie spendewillig sind die Peiner? Wer an unserer PAZ-Umfrage teilnimmt, kann einen 100-Euro-Gutschein der Konzertkasse gewinnen.

11.09.2019

Wie schafft es eine Arbeit suchende Mutter, fünf Kinder über die Runden zu bringen? Ein bisschen (Über-)Lebenskünstler muss sie da wohl schon sein. Ein Beispiel aus Gifhorn.

11.09.2019

Nachholbedarf im digitalen Lernen: Bund und Länder stellen bis 2024 gut fünf Milliarden Euro für die Digitalisierung im schulischen Bereich zur Verfügung. Die Förderung ist an Bedingungen geknüpft. Die PAZ nennt die Wünsche der Peiner Schulen.

10.09.2019