Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Stadt Peine Peine: Mehr als 100 Gäste feiern Heiligabend im Forum
Stadt Peine Peine: Mehr als 100 Gäste feiern Heiligabend im Forum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:02 26.12.2019
Einen musikalischen Höhepunkt boten Mitglieder der Scottish Pipe & Drum-Band mit schottischen Klängen. Quelle: Antje Ehlers
Peine

Rund 100 Mitbürger aus Stadt und Landkreis Peine sind der Einladung des Vereins „Keiner soll einsam sein“ (KSES) gefolgt: Sie haben den Heiligabend nicht allein in den häuslichen vier Wänden verbracht, sondern in einer großen Gemeinschaft im Forum in Peine. Viele von ihnen waren nicht das erste Mal dabei, für sie gehört die jährliche Veranstaltung seit vielen Jahren zu den Höhepunkten in der Weihnachtszeit.

Etwa 20 ehrenamtliche Helfer betreuten die Gäste, von denen etliche alleinstehend sind oder die Familie zu weit weg wohnt. Beachtlich: Eine Helferfamilie war mit drei Generationen – Mutter, Tochter und Enkeltochter – vertreten. Wie in den vergangenen Jahren auch, wurde ein abwechslungsreiches Programm angeboten.

Begrüßung durch Stefanie Gollasch und Klaus Saemann

Zum ersten Mal begrüßte die neue Chefredakteurin und geschäftsführender Vorstand von KSES , Stefanie Gollasch, mit Peines Bürgermeister Klaus Saemann (SPD) die Anwesenden. Beide freuten sich über die positive Aufmerksamkeit, die der Verein in der Öffentlichkeit erfährt, sprachen den Helfern ihren Dank aus und überreichten ihnen eine kleine Aufmerksamkeit. „Ihr Engagement ist ein wunderbares Zeichen der Nächstenliebe“, betonte Saemann in seiner kurzen Ansprache, bevor er eine Geschichte der ehemaligen Peiner Autorin Irmgard Müller vorlas.

Eine stimmungsvolle Feier erlebten die rund 100 Gäste, die an der Heiligabendfeier des Vereins „keiner soll einsam sein“ teilgenommen haben.

Zum wiederholten Mal traten einige Mitglieder der Owl Town Pipe & Drum Band auf und setzten mit ihren Trommel- und Dudelsackklängen einen ersten Höhepunkt des Nachmittags. Mit ihren eindrucksvollen Klängen sorgte sie teilweise für Gänsehaut unter den Zuhörenden.

Andacht mit Superintendent

Besonders weihnachtlich wurde es während der Andacht, die Superintendent Dr. Volker Menke gehalten hat. Nach dem Verlesen der Weihnachtsgeschichte ging er auf die gegenseitige Wertschätzung ein. Musikalisch begleitet wurden die Lieder der Andacht dabei von Stefanie Gollasch auf dem Keyboard.

Besondere Klänge zu hören gab es von Susanne Cramm-Bonabi. Sie spielte auf einer Handpan, einem Blechklanginstrument, dass den meisten Besucher bis dahin unbekannt war. Auch Paul Grote, Schüler der Kreismusikschule, verzauberte mit stimmungsvollen Klängen seiner Gitarre. Der PAZ-Kolumnist Gerolf Haubenreißer rundete mit einer selbst geschriebenen Weihnachtsgeschichte aus dem „alten Peine“ von 1970 das Programm ab.

Bevor sich die Besucher wieder auf den Heimweg machten, gab es ein festliches, mehrgängiges Menü, das Thorsten Kowohl und sein Team vom Theaterrestaurant der Festsäle zubereitet haben.

Unterstützung durch verschiedene Firmen

Schon am Montag hatten das Helferteam mit Unterstützung des Lions Club das Forum festlich geschmückt, die Tische schön eingedeckt und mit unzähligen Weihnachtssternen, gestiftet vom Baumarkt Globus, dekoriert. Ein hoher Tannenbaum, einer privaten Spende, zierte ebenfalls den Raum. Zur Kaffeetafel hatte die Landbäckerei Grete unterschiedlichste Sorten Kuchen zur Verfügung gestellt. Dafür, dass die auf einen Fahrdienst angewiesenen Gäste wohlbehalten zur Feier hin und wieder weg kommen konnten, sorgten in bewährter Weise die Fahrer des Fahrdienstes Qualivita. Frank Weichert, Meister für Veranstaltungstechnik beim Kulturring, kümmerte sich gekonnt um die Licht- und Tontechnik.

Von Antje Ehlers

Beim Fest der Liebe gilt auch bei bekannten Peinern: Gutes Essen darf nicht fehlen, und die Familie steht im Vordergrund. Welche Traditionen sie noch haben, haben sie verraten.

24.12.2019

Egal ob mit Lametta, Kugeln oder Figuren: Der Weihnachtsbaum ist in vielen Wohnungen der Höhepunkt der Adventsdekoration. Wie schmücken Sie? Wir suchen die schönsten Bilder der PAZ-Leser.

24.12.2019

Mit Andachten und etlichen Workshops haben sich bei der Nacht „Unterm Sternenzelt“ zahlreiche Jugendliche auf die Weihnachtsfeiertage eingestimmt. Geschlafen wurde dabei wenig.

24.12.2019