Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Stadt Peine „Keiner soll einsam sein“: Erbsensuppen-Aktion in Peine abgesagt
Stadt Peine

Keiner soll einsam sein: Erbsensuppen-Aktion in Peine abgesagt

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:40 18.11.2021
Der Erbsensuppen-Verkauf findet dieses Jahr nicht statt.
Der Erbsensuppen-Verkauf findet dieses Jahr nicht statt. Quelle: Dennis Nobbe
Anzeige
Peine

Absage wegen der aktuellen Coronazahlen: In diesem Jahr wird es keinen Erbsensuppenverkauf zugunsten der Aktion „Keiner soll einsam sein“ in Peine geben. Das haben die Organisatoren kurzfristig entschieden. Grund für die Absage ist das aktuelle Infektionsgeschehen.

„Die Erbsensuppen-Aktion gehört fest in den Peiner Terminkalender und ist ein wichtiger Baustein für unsere Hilfsaktion“, erklärt Christoph Oppermann, Chefredakteur der Peiner Allgemeinen Zeitung (PAZ). Und weiter: „Wir dürfen aber nicht riskieren, dass sich jemand infiziert – schon gar nicht, wenn es im Kern um eine gute Sache und das Zusammentreffen in der Peiner Fußgängerzone geht.“ Der Verein „Keiner soll einsam sein“ unterstützt im Kreis Peine Menschen, die unverschuldet in Not geraten sind und an anderer Stelle keine oder nicht ausreichend Hilfe finden können. Außerdem richtet der Verein eine Weihnachtsfeier für Menschen aus, die Heiligabend sonst alleine blieben. Wegen der Corona-Pandemie muss diese Veranstaltung auch in diesem Jahr ausfallen.

Ursprünglich wollten die Akteure am Samstag, 20. November, zwischen 11 und 14 Uhr in der Peiner Innenstadt Erbsensuppe verkaufen. Der Überschuss aus dieser Aktion sollte wie immer der Hilfsaktion „Keiner soll einsam sein“ zugute kommen. Wer dennoch für diese Form der Peiner Weihnachtshilfe spenden will, kann das mit folgender Bankverbindung tun: Sparkasse Hildesheim-Goslar-Peine, IBAN DE 09 2595 0130 0002 7110 00.

Von der Redaktion