Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Stadt Peine Junge Peiner suchen eine Ausbildungsstelle
Stadt Peine Junge Peiner suchen eine Ausbildungsstelle
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:12 31.07.2019
Im Juli haben sich mehr junge Erwachsene arbeitslos gemeldet. Quelle: dpa
Kreis Peine

Die Peiner Arbeitslosenzahlen sind in diesem Jahr konstant gesunken, doch im Juli steigen sie wieder an. Grund dafür sei unter anderem auf die Arbeitslosmeldungen junger Erwachsener unter 25 Jahren zurückzuführen, erklärt die Hildesheimer Agenturchefin Evelyne Beger, die auch für Peine zuständig ist. Sie sagt: „Durch das Ende der schulischen und betrieblichen Ausbildungen nimmt gerade in dieser Altersgruppe die Arbeitslosigkeit vorübergehend stark zu, weil ein nahtloser Übergang in eine Beschäftigung oftmals nicht möglich ist.“

90 junge Erwachsene sind arbeitslos

Laut Agentur-Bericht haben sich 90 Peiner zwischen 15 und unter 25 Jahren arbeitssuchend gemeldet. „Jetzt haben die Betriebe die Chance, frisch und gut ausgebildete Fachkräfte für sich gewinnen zu können“, erklärt Alexandra Fuchs, „Geschäftsführerin Operativ“ der Agentur für Arbeit Hildesheim. „Eine bessere Möglichkeit, diesen Jugendlichen einen nahtlosen Einstieg in das Berufsleben anzubieten und zugleich den eigenen Fachkräftebedarf für die Zukunft zu decken, gibt es für die ansässigen Unternehmen selten.“

3260 Peiner suchen eine Arbeit

Im Landkreis Peine fiel der Anstieg der Arbeitslosigkeit gegenüber dem übrigen Agenturbezirk prozentual geringfügig stärker aus. Im Juli waren 3260 Personen arbeitslos gemeldet. Dies entspricht einem Anstieg von 179 Personen, also 5,8 Prozent gegenüber dem Vormonat. Im Vergleich zum Juli des vergangenen Jahres reduzierte sich die Zahl der Arbeitslosen um 186 Personen (-5,4 Prozentpunkte). Die Arbeitslosenquote ist gegenüber dem Vormonat um 0,3 Prozentpunkte auf 4,5 Prozent angestiegen (Vorjahr: 4,8 Prozent).

Personalnachfrage ist leicht rückläufig

Die Personalnachfrage ist im Juli leicht rückläufig. Der Bestand der Arbeitsstellen ist um 45 Stellen auf 746 gesunken. „Urlaubsbedingt und aufgrund der Sommerferien bis Mitte August halten sich immer noch viele Betriebe mit neuen Stellenausschreibungen zurück“, erläutert Beger. Im Vergleich zum Vorjahresmonat gibt es 117 Arbeitsstellen weniger. Seit Januar diesen Jahres gingen 1145 Arbeitsstellen ein.

Von Michaela Gebauer

Um die negativen Entwicklungen des Peiner Klinikums sorgt sich der Landtagsabgeordnete Matthias Möhle (SPD) und macht sich für Verhandlungen mit Braunschweig stark. Der Betreiber AKH reagiert darauf.

31.07.2019

Gleich zwei langjährige Kollegen gehen an der Burgschule in den Ruhestand. Das Kollegium und die Schüler werden sie vermissen.

31.07.2019

Beim Gottesdienst anlässlich des 125-jährigen Bestehens des Kreisfeuerwehrverbandes Peine (KFV) wurden zu Gunsten des Hilfsvereins Paulinchen rund 600 Euro gesammelt. Jetzt fand die Spendenübergabe statt.

31.07.2019