Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Stadt Peine Kleines Jubiläum in Peine: Zehn Jahre „Gemeinsam helfen“
Stadt Peine

Jubiläum in Peine: Zehn Jahre „Gemeinsam helfen“

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:00 29.07.2020
Stefan Honrath (links), Peiner Direktionsleiter der Volksbank Brawo und Carsten Winkler, Anzeigenleiter der PAZ, freuen sich darüber, dass die Aktion „Gemeinsam helfen" weiter geht. Quelle: Nicole Laskowski
Anzeige
Peine

Die Coronakrise hat auch bei der beliebten Aktion „Gemeinsam helfen“ für Unruhe gesorgt. So sollte eigentlich bereits im Juni die Preisverleihung stattfinden. Aufgrund der aktuellen Situation haben sich Organisator Carsten Winkler, Anzeigenleiter der Peiner Allgemeinen Zeitung, und Stefan Honrath, Leiter der Direktion Peine des Partners Volksbank Brawo, entschieden, das Projekt in den Herbst zu verschieben und dann auch das kleine Jubiläum entsprechend zu würdigen.

Beliebte Tradition geht weiter

„Als wir mit der Aktion gestartet sind, war für mich nicht absehbar, dass sich das alles so toll entwickelt und schon bald zur beliebten Tradition werden wird. Auch die Unterstützung durch Firmen aus dem Peiner Land war schon von Beginn an groß, ist aber jedes Jahr weiter gewachsen, sodass der Spendentopf immer größer wurde. Nun freut es mich umso mehr, dass es im Herbst weitergeht. Wir hoffen alle sehr, dass die Preisverleihung in der St.-Jakobi-Kirche in gewohntem Rahmen stattfinden kann, werden aber selbstverständlich genau prüfen, ob wir damit kein Risiko eingehen“, erklärt Winkler mit Blick auf die noch immer andauernde Corona-Pandemie.

Anzeige

Bereits zum vierten Mal ist die Volksbank Brawo als Partner dabei und damit verbunden auch das Engagement-Zentrum. Auf dessen Internetseite www.engagementzentrum.de können alle Teilnehmer von „Gemeinsam helfen“ ihre Projekte kostenlos vorstellen und weitere Spenden einwerben.

Engagement im Blickpunkt

Honrath unterstreicht die Bedeutung in der aktuellen Lage: „Unser Engagement steht in diesem Jahr unter völlig neuen, vormals unbekannten Vorzeichen. Die Coronakrise ist auch eine Krise für gemeinnützige Institutionen. Umso wichtiger ist die Unterstützung durch ,Gemeinsam helfen’. Für uns war sofort klar, dass wir das Projekt nicht ausfallen lassen, sondern nur verschieben. Wir möchten dem Engagement unzähliger Menschen im Peiner Land ein Forum bieten, Öffentlichkeit und Bewusstsein schaffen. Die meist im Stillen arbeitenden Menschen sollen durch ,Gemeinsam helfen’ in den Blickpunkt gestellt werden.“

Bei „Gemeinsam helfen“ gibt es nur Gewinner

Wer bei „Gemeinsam helfen“ mitmachen möchte, kann sich noch bis zum 25. September bewerben und mit dem Betreff „Gemeinsam helfen Peine“ eine E-Mail an Carsten Winkler unter c.winkler@mmo-niedersachsen.de schicken. Die folgenden Angaben müssen in der E-Mail enthalten sein: die Institution, die Adresse, Telefonnummer und E-Mail Adresse der Institution, sowie das Projekt. Alle bisher eingegangenen Bewerbungen behalten selbstverständlich ihre Gültigkeit. Am 2. Oktober erscheint dann eine Beilage in der Peiner Allgemeinen Zeitung, in der alle Projekte vorgestellt werden. Dann ist es an den Menschen im Peiner Land, in den folgenden Tagen zu entscheiden, wer die ersten drei Plätze belegen soll.

„Es gibt zum zehnten Geburtstag auch ein ganz neues Abstimmungswerkzeug, mit dem jeder, der sich beteiligen möchte, kostenlos für seinen Favoriten abstimmen kann. So stellen wir die Preisvergabe auf eine noch breitere Basis als mit der bisherigen Telefonabstimmung. Da es bei uns keine Verlierer gibt, erhalten aber auch alle anderen Teilnehmer einen Geldpreis“, meint Winkler.

Von Nicole Laskowski