Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Stadt Peine Jetzt bei Härke: Online-Versand Bierselect
Stadt Peine Jetzt bei Härke: Online-Versand Bierselect
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:00 06.08.2015
Präsentieren einige Produkte aus dem neuen Online-Versandhandel Bierselect (v.l.): Michael Scherer sowie Ulrich Meiser und Ingo Schrader von der Brauerei Härke. Quelle: pif
Anzeige

Gegründet wurde Bierselect als Tochter der Norddeutschen Brauereiverbände.

„Wir wollen die Vielfalt der Bierkultur in Deutschland vermarkten“, sagte Bierselect-Geschäftsführer Michael Scherer gestern bei der Vorstellung des neuen Versandhandels in Peine. Denn in der Brauerei Härke befinden sich das Lager und auch der Vertrieb von Bierselect - wegen der optimalen Anbindung an die wichtigen Verkehrsachsen A 2 und A 7. „Fürs uns ist es wichtig, schnell von unseren Lieferanten erreichbar zu sein“, so Scherer.

Anzeige

Die Plattform ist auf Wachstum aus. „Bereits zum Ende des Jahres wollen wir Produkte von 100 Brauereien anbieten“, sagte Scherer, der gleichzeitig Geschäftsführer der Sozietät Norddeutscher Brauereiverbände ist, hat sein Büro in Hamburg. Bekannte Biere wie die sogenannten Fernsehbiere Bitburger, Becks oder Warsteiner gibt es bei Bierselect nicht. „Diese Produkte können die Kunden ist fast jedem Supermarkt kaufen, wir wollen die Marken anbieten, die allenfalls eine regionale Bedeutung haben. Trotzdem finden sich bekannte Namen wie Andechser, Schneiders oder Astra im Sortiment - selbstverständlich gibt es auch Härke Pils und Härke Hell sowie die Sorten Brauherren Pils, Kellerbier, Ur-Bock Dunkel und Ur-Bock Hell aus dem Einbecker Brauhaus.

Eine Flasche kostet zwischen 1,59 und 1,69 Euro - je nach Sorte und Flaschengröße. Eine Flasche Apirsbacher Ambrosius kostet etwa 12,49 Euro. Das helle Abteibier gibt es in der 0,75 Liter-Flasche. Es gibt auch Pakete für Genießer, bei denen die Bierexperten schon eine Vorauswahl getroffen haben. Dazu bietet die Internetseite Informationen rund um verschiedene Biersorten sowie Brauereien und ihren Mitarbeitern.

Aktuell werden in der Braumanufaktur einige der Garagen genutzt, dazu ein Büroraum. In dem Lager sind zwei Mitarbeiter beschäftigt.

pif

Anzeige