Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Stadt Peine Klinikum Peine beim digitalen Notfallmanagement-System dabei
Stadt Peine Klinikum Peine beim digitalen Notfallmanagement-System dabei
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:47 08.01.2020
„Ivena“ vernetzt Rettungsleitstellen, Rettungswagen und Krankenhäuser miteinander. Quelle: Archiv
Braunschweig/Peine

In Braunschweig ist das digitale Notfallmanagement-System „Ivena“ (interdisziplinärer Versorgungsnachweis) gestartet. Gesundheitsministerin Carola Reimann (SPD) hat am Mittwoch einen Förderbescheid über 111 200 Euro an die Stadt Braunschweig übergeben. Mit Hilfe der Landesmittel können die Rettungsleitstelle Braunschweig sowie sieben Krankenhäuser in der Region, darunter auch das Klinikum Peine, bis zum Jahr 2022 an das System angeschlossen werden.

Großer Schritt

Reimann: „Im Notfall kann es lebensentscheidend sein, schnell in das richtige Krankenhaus zu gelangen. Genau darauf zielt das internetbasierte System,Ivena’ ab. Es vernetzt Rettungsleitstellen, Rettungswagen und Krankenhäuser miteinander. Mit dem Anschluss der Krankenhäuser in der Region Braunschweig an das System macht Niedersachsen einen weiteren großen Schritt bei der Digitalisierung des Notfallmanagements.“

Von der Redaktion

Nach Beanstandungen an Bausubstanz und Technik musste die Peiner Metzgerei Böhnisch schließen. Die größten Mängel wurden behoben, jetzt kann im Traditionsbetrieb wieder produziert werden.

08.01.2020

Der niedersächsische Wirtschaftsminister Dr. Bernd Althusmann (CDU) besucht die Peiner Umformtechnik (PUT). Es ist bereits seine zweite Visite. Mit seinen Mitarbeitern im Ministerium hat Althusmann den gesamten Prozess der Neuaufstellung der PUT eng begleitet.

08.01.2020

Ein Kalender soll auf die Arbeit des Palliativnetzes Peine aufmerksam machen. Entstanden sind „Kraftquellen“ in Form von Fotos.

08.01.2020