Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Stadt Peine Ist in Stederdorf ein Serienbrandstifter unterwegs?
Stadt Peine Ist in Stederdorf ein Serienbrandstifter unterwegs?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:26 05.09.2019
Bei einem Großfeuer in Stederdorf ist eine Lagerhalle abgebrannt. Quelle: Antje Ehlers
Stederdorf

Ist ein Serienbrandstifter in Stederdorf unterwegs? Nach dem Großbrand bei der Firma EWL-Verpackungen am Sonntag stand jetzt eine Papiertonne in Flammen. Daher erhärtet sich bei der Peiner Polizei der Verdacht der erneuten Brandstiftung. „Wir können nicht ausschließen, dass es sich beim Täter um die gleiche Person handelt“, sagt die Polizeisprecherin Stephanie Schmidt der PAZ.

Mutmaßlicher Serienbrandstifter unterwegs

Der neueste Fall der Stederdorfer Brandserie ist eine angezündete Altpapiertonne. Die Tonne hat zwischen Dienstag, 19 Uhr und Mittwoch, 7 Uhr, an der Wendesser Landstraße gebrannt. „Vermutlich aufgrund des geschlossenen Deckels kam es lediglich zu einem Schwelbrand, die durch Anwohner gelöscht werden konnte“, sagte Schmidt. An der Papiertonne entstand ein Schaden in Höhe von etwa 350 Euro. Glücklicherweise hat sich das Feuer nicht weiter ausgebreitet.

Drei Brände in drei Wochen

Was ist Brandstiftung genau? Darunter versteht die Polizei das „vorsätzliche oder fahrlässige Anzünden eines nicht dazu bestimmten Sachgutes“. Und genau dies ist in den vergangenen zwei Wochen in Stederdorf bereits dreimal passiert.

Negativer Höhepunkt: Am Sonntag, 1. September, fing die Lagerhalle der Verpackungsfirma EWL „Am Park“ Feuer, es kam zu einem Großbrand. Die Feuerwehr benötigte mehrere Stunden, um den Brand unter Kontrolle bringen zu können. Der Schaden beträgt rund 1,5 Millionen Euro.

Bilder: Großfeuer in Stederdorf

Am Tag nach dem verheerenden haben die Aufräumarbeiten begonnen.

Altpapiercontainer, Lagerhalle, Holzverschalung

Kurz zuvor am Mittwoch, 28. August, hat in Stederdorf die Holzverschalung einer Feldscheune an der Edemissener Straße gebrannt. Auch in diesem Fall geht man von einem mutmaßlichen Brandstifter aus. Der dritte und damit aktuellste Fall der mutmaßlichen Serie ist die brennende Altpapiertonne an der Wendesser Landstraße.

Zeugen werden gesucht

Wer sachdienliche Informationen zu diesen drei Fällen hat, sollte sich schnellstmöglich an die Polizei in Peine wenden. Zeugen können sich unter der Telefonnummer (0 51 71) 99 90 melden.

Von Michaela Gebauer

Nach 17 Monaten erfolgreicher Eigenverwaltung der PUT startet der Schraubenhersteller aus Peine optimistisch in die Zukunft. Möglich machen dies auch die Mitarbeiter, die über einen Sondertarifvertrag sechs Jahre für weniger Lohn und Gehalt arbeiten.

05.09.2019

Die Teilnehmerzahl bei der Kundgebung auf dem Marktplatz war überschaubar, doch die Nachricht, die die „Fridays for future“-Aktivisten in Peine im Gepäck hatten umso wichtiger: „Es gibt kein Recht auf Regenwälder roden!“

05.09.2019

Aufbruchstimmung bei der Peiner Unformtechnik: Nach 17 Monaten erfolgreicher Eigenverwaltung der PUT startet der Schraubenhersteller aus Peine optimistisch in die Zukunft.

05.09.2019