Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Stadt Peine In Peine hat man vier neue Tagesmütter ausgebildet
Stadt Peine In Peine hat man vier neue Tagesmütter ausgebildet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:00 18.12.2019
Von links: Die neuen Tagesmütter: Angelina Tschepella, Brigitte Floto, Kerstin Wassmann (Kreisvolkshochschule Peine), Zeinab Ramadan, Christina Ali, Tanja Bremer (Familien- und Kinderservicebüro) und Kinder. Quelle: Landkreis Peine
Peine

Nach einer erfolgreich absolvierten Qualifikation gehen neue Tagespflegepersonen im Landkreis Peine an den Start.

Betreuung für Kinder unter drei Jahren

Die Betreuung von Kindern in der Kindertagespflege wird immer stärker von Eltern nachgefragt. Es handelt sich dabei um eine individuelle, familiennahe und flexible Betreuungsform für Kinder unter drei Jahren, die es Eltern ermöglicht, Familie und Beruf besser miteinander vereinbaren zu können, teilt der Landkreis Peine mit.

Um diesem Bedarf gerecht zu werden, bietet das Familien- und Kinderservicebüro des Landkreises Peine in Kooperation mit der Kreisvolkshochschule regelmäßig einen Qualifizierungskurs für dieses Berufsfeld an.

Qualifizierung dauert 160 Stunden

Die Qualifizierung über 160 Stunden ist neben der persönlichen Eignung und kindgerechten Räumlichkeiten die Voraussetzung, um die Erlaubnis zur Kindertagespflege vom Familien- und Kinderservicebüro zu erhalten. Aber auch Berufsgruppen wie Erzieherinnen und Sozialassistentinnen haben die Möglichkeit, in diesem Bereich tätig zu werden.

In der Regel sind Tagespflegepersonen selbstständig tätig und betreuen bis zu fünf Kinder im eigenen Haushalt. In jedem Fall besteht ein individuelles Vertragsverhältnis zwischen den Eltern und den Tagespflegepersonen. Die Eltern können für die Betreuung ihres Kindes einen Antrag auf Gewährung eines Zuschusses beim Familien- und Kinderservicebüro des Landkreises Peine stellen.

Weiterer Qualifizierungskurs gestartet

„Im Hinblick auf die fehlenden Plätze im Rahmen der Kinderbetreuung, haben auch wir das Ziel, den Ausbau im Bereich der Kindertagespflege voranzutreiben“, erläutert Tanja Bremer von der Fachberatung Kindertagespflege. Aktuell laufe bereits ein weiterer Qualifizierungskurs in Kooperation mit der Kreisvolkshochschule, der mit elf Teilnehmerinnen gestartet ist und im März 2020 mit einem Kolloquium abschließen wird.

Interessierte, die weitere Informationen über das Aufgabenfeld „Kindertagespflege“ erhalten möchten, können sich mit den Familien- und Kinderservicebüro des Landkreises Peine unter der Telefonnummer (0 51 71) 4 01 20 40 in Verbindung setzen.

Von Kathrin Bolte

Schaden in Höhe von mindestens 300 Euro haben Unbekannte auf dem Weihnachtsmarkt in Peine verursacht. Sie brachen einen Verkaufsstand auf.

18.12.2019

Weg mit dem alten Muff: Marina Müller hat als eine der Jahrgangsbesten ihre Ausbildung zur Fachpraktikerin Hauswirtschaft abgeschlossen. Am ehestens sieht sie sich selbst als Familienmensch und Küchenmanagerin.

18.12.2019

Ein 26-jähriger Fordfahrer hat auf der Ilseder Straße in Peine einen Unfall verursacht. Er versuchte zu Fuß zu flüchten. Es besteht der Verdacht, dass Drogen im Spiel waren.

18.12.2019