Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Stadt Peine Hülzenbecher mahnt zur Zurückhaltung in der Schuldebatte
Stadt Peine Hülzenbecher mahnt zur Zurückhaltung in der Schuldebatte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:01 31.03.2018
Grundschüler auf dem Weg zur Schule: Im Südosten Peines könnte es demnächst nur noch eine gemeinsame Ganztagsgrundschule geben.
Grundschüler auf dem Weg zur Schule: Im Südosten Peines könnte es demnächst nur noch eine gemeinsame Ganztagsgrundschule geben. Quelle: Archiv
Anzeige
Peine

„Ob aus den bestehenden, verlässlichen Grundschulen in den drei Ortschaften eine gemeinsame Ganztagsgrundschule für Schmedenstedt, Woltorf und Dungelbeck entsteht, wird nicht heute entschieden, sondern erst in naher Zukunft“, so Hülzenbecher. Zunächst müsse eine Entscheidungsgrundlage erarbeitet werden, der Arbeitskreis Schulentwicklung der Stadt Peine habe dazu eine gute Vorgehensweise vorbereitet.

„Die Ortsratsmitglieder der vertretenen Parteien in Dungelbeck befürworten diesen Ablauf und wünschen sich zunächst keine weitere Verunsicherung oder Unruhestiftung hinsichtlich der Schulplanung“, betont der Sozialdemokrat. „Genauso wie an den Standorten in Schmedenstedt oder in Woltorf werden die Ortsratsmitglieder, nach einem entsprechendem Votum der Eltern, Argumente für den eigenen Standort zusammentragen und zu gegebener Zeit in die Diskussion einbringen.“

Zum Hintergrund: Es ist geplant, die Eltern der zukünftigen Schulkinder an den oben genannten Schulstandorten zunächst durch örtliche Informationsveranstaltungen über die mögliche Schulform zu informieren. Die Beantwortung eines anschließenden Fragebogens durch die Eltern soll den Bedarf der gegenwärtigen oder erweiterten Schulform aufzeigen. „Erst auf Grundlage dieser Ergebnisse und den weiteren örtlichen Gegebenheiten können dann die weiteren Planungen aufgenommen werden“, unterstreicht Hülzenbecher.

Von Tobias Mull

Stadt Peine Polizei sucht weitere möglich Opfer - Exhibitionist im Peiner Fitnessstudio
31.03.2018