Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Stadt Peine Das war Christi Himmelfahrt im Peiner Land
Stadt Peine Das war Christi Himmelfahrt im Peiner Land
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:19 02.06.2019
In der Sandkuhle in Berkum war Quelle: Ann-Mara Meeuw
Kreis Peine

Ein wolkenverhangener Himmel und starker Wind waren gestern Begleiter zahlreicher Peiner, die im Landkreis unterwegs waren, um Christi Himmelfahrt zu feiern. Ob mit dem Rad, zu Fuß, mit oder ohne Bollerwagen – die Bewohner des Landkreises trotzten dem Wetter mit guter Laune und Enthusiasmus.

Sandkuhle Berkum ist beliebtes Ziel

Eine der bekanntesten und beliebtesten Anlaufstellen am Vatertag war erneut die Sandkuhle in Berkum. In angenehm grüner Lage war die Stimmung hier bereits früh am Tag heiter. „Seit halb zehn kommen die Leute hier vorbei”, sagte Holger Brandes, Vorsitzender des Bürgervereins Berkum. „Sehr begehrt sind die tollen Fischbrötchen, die dieses Jahr von der Damenschießgruppe als Verpflegung angeboten werden. Die Leute genießen diese schöne Ecke. Man kennt sich hier ja und kann zusammenkommen.”

Mobile Versorgungsstation

Seit mehr als zwanzig Jahren ist das Vatertagstreffen in der Sandkuhle Tradition. Viele Gäste kommen von weit her, um hier mit ihrer Familie den Tag zu verbringen. So auch Horst Hurnig aus Berlin, der mit seinem farbenfrohen Fahrrad viele Blicke auf sich zog. Am späten Nachmittag war Berkum Endstation vor allem für viele Junggesellschaften und Jugendgruppen, unter ihnen auch Florian Liedtke. Er war mit seiner mobilen Versorgungsstation ein beliebter Anlaufpunkt für die feiernden Gruppen.

Feiern mit der ganzen Familie

Wer nicht auf Florian traf, hatte in vielen Gemeinden die Möglichkeit, Proviant aufzufüllen und ein kühles Getränk zu genießen. Am Bürgerzentrum in Bülten bot man eine Feiermöglichkeit für die ganze Familie. Alt und Jung waren hier willkommen, und während die Kleinen auf dem Spielplatz beschäftigt waren, konnten die Erwachsenen sich mit Kaffee und Kuchen, Grillgut und kalten Getränken stärken.

Am Bürgerzentrum in Bülten kamen viele Menschen zusammen. Quelle: Ann-Mara Meeuw

„Wir machen eine Familientour und verbinden das Miteinander-Zeit-Verbringen und das Vatertag feiern. So haben alle ihren Spaß”, sagte Familie Kruppa, die sich über den kinderfreundlichen Ort freute.

Viel Betrieb am Bürgerzentrum Bülten

Initiator der Veranstaltung war vor fünf Jahren Bernd Gasparini, 2. Vorsitzender des Heimat- und Bergbauvereins Klein Bülten: „Die Resonanz der Besucher ist gut. Wir wollten einen Treffpunkt für alle anbieten, besonders für die Menschen, die keine großen Touren mehr machen möchten. Für das leibliche Wohl ist gesorgt, und wir freuen uns darüber, die Bültener hier zusammenführen zu können.” Auch Heinz-Werner Pulina, 1. Vorsitzender des Vereins, war zufrieden: „Wir wurden bis jetzt gut besucht, und der Tag ist noch jung. Auch Frauengruppen und Vatertagsausflügler stärken sich hier, bevor sie weiterziehen.”

Aktion der Vereine

„Veranstaltungen wie diese bringen den Ort zusammen. Es ist interessant und die gesamte Arbeit liegt bei den Vereinen. Das ist sehr lobenswert”, erklärte Ortsbürgermeister Werner Bethmann. Die Gäste der Feier am Bürgerzentrum freuten sich über das Engagement der Ehrenamtlichen, die ein weiteres Jahr dafür sorgten, dass Christi Himmelfahrt zu einem gelungenen Feiertag wurde.

Nach Aussage der Polizei war zwar überall viel los, es gab aber keine besonderen Vorkommnisse.

Überall im Peiner Land waren fröhliche Menschen unterwegs.

Von Mara-Ann Meeuw

Nur ein Jahr lang beköstigte das „Cafe Zeit“ am historischen Marktplatz die Peiner. Jetzt ist es geschlossen. Doch im August geht es mit einem neuen Pächter und neuem Konzept weiter.

02.06.2019

Mehr als 200 Besucher genossen die Freiluft-Veranstaltung im maigründen Telgter Pfarrgarten, zu der fünf Gemeinden eingeladen hatten. Eine Leiter spielte dabei eine wichtige Rolle.

30.05.2019

Der ehemalige Peiner Polizeichef Thomas Bodendiek (54) wird neuer Leiter der Polizeiinspektion in Gifhorn. Er übernimmt dort die Nachfolge von Michael Feistel, der sich nach fast zwölf Jahren an der Spitze der Gifhorner Polizei in den Ruhestand verabschiedet.

29.05.2019