Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Stadt Peine Heiße Rhythmen und kühles Bier beim 23. Härke-Hoffest
Stadt Peine Heiße Rhythmen und kühles Bier beim 23. Härke-Hoffest
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:19 29.05.2019
Zahlreiche Besucher fanden sich auf dem Hof der Brauerei ein.
Zahlreiche Besucher fanden sich auf dem Hof der Brauerei ein. Quelle: Nicole Laskowski
Anzeige
Peine

Auch wenn das Wetter nicht wirklich frühsommerlich war, ließen sich Tausende Feierfreudige auf dem Hof der Braumanufaktur Härke am Samstag die Stimmung nicht vermiesen. Immerhin blieb es den ganzen Nachmittag und Abend über trocken. Gegen die eher kühlen Temperaturen wappneten sich die Gäste mit Jacken und Schals. Für Wärme von innen gab es natürlich Härke-Bier, aber auch Cocktails sowie Leckeres vom Grill – und für die weitere Unterhaltung sorgten mehrere Livebands.

Ganz nach dem Motto „umsonst und draußen“ hatte das Organisationsteam der Brauerei wieder für fetzige Musik gesorgt. Schon am Nachmittag ging es los mit einem musikalischen Rahmenprogramm. Radio 21 lud zum Quizzen und Spielen ein. Kleine Preise erfreuten die Mitspieler, die mit viel Spaß dabei waren.

Am frühen Abend enterten dann die „GoGorillas“ die Bühne. Mit lauten Rockrhythmen waren sie weithin zu hören und verausgabten sich an Mikro, Schlagzeug, Bass und Gitarre. Sie spielten etwas jüngere rockige Klassiker von Nirvana, den Red Hot Chili Peppers und vielen weiteren Bands, aber auch aktuelle Titel. Einige Besucher wagten vor der Bühne ein paar Tanzschritte und der Hof füllte sich zusehends.

Quiz rund um Bier und Musik

In der Umbaupause unterhielten Moderatoren des Senders Radio 21 das Publikum. Zunächst galt es Fragen zum Bier zu beantworten. So wurde heftig gegrübelt über das Jahr der Einführung des Reinheitsgebotes, die Bestandteile des leckeren Getränks und woher das stärkste jemals gebraute Bier kommt.

Weiter ging es mit „Musikraten und gewinnen“. Kurz wurden bekannte Titel angespielt. Wer am schnellsten die Lösung rief, bekam einen Kaffeebecher. Das Gedränge vor der Bühne war groß, die Preise schnell verteilt.

Das 23. Härke-Hoffest unterhielt die Besucher mit kühlen Getränken und heißer Musik.

Großer Jubel brandete auf, als dann endlich die „Wild Bobbin’ Baboons“ auf die Bühne stürmten. Ganz im Stil der wilden 50er hatten sie zum Teil Pomadentollen, zum Teil mit viel Haarspray in Form gezwirbelte, spektakuläre Frisuren. Mit Rock-’n’-Roll-Klassikern wie „Return to Sender“ oder „Rock Around the Clock“ rissen die Musiker das Publikum schnell mit und sorgten für beste Stimmung bis zum späten Abend.

Von Nicole Laskowski