Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Stadt Peine Heinz Rudolf Kunze tritt im Peiner Forum auf
Stadt Peine Heinz Rudolf Kunze tritt im Peiner Forum auf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:48 26.02.2019
Der Sänger Heinz Rudolf Kunze gibt ein Konzert im Peiner Forum. Quelle: Martin Huch
Peine

Seine Hits kennt jeder: „Dein ist mein ganzes Herz, Mit Leib und Seele, Finden Sie Mabel, Meine eigenen Wege, Aller Herren Länder, Lola, Alles was sie will, Leg nicht auf.“ Die Liste ließe sich um ein Vielfaches erweitern. Heinz Rudolf Kunze meint was er sagt und sagt was er meint. Das Programm bildet die Essenz aus 36 Studioalben, zahlreichen Büchern und unzähligen Konzerten. Und es gewährt den Fans einen Blick in das „Arbeitszimmer“ eines der berühmtesten Songschreiber Deutschlands.

Gitarre, Klavier, Songs

„Wie der Name schon sagt” ist alles, was ihn ausmacht und trotzdem reduziert auf das Wesentliche: Kunze, seine Gitarre, sein Klavier und seine Songs. Alles ergänzt von zahlreichen Geschichten, Anekdoten und Gedichten, im Fokus aber stehen seine Hits, musikalische Raritäten und Lieblinge – so gespielt, wie Kunze sie (aus)gedacht und geschrieben hat.

Restkarten bei der PAZ

Das neue Programm ist für alle, die Kunzes Songs lieben, die seine feingeistigen Texte schätzen und für die, die schon immer hofften, Heinz Rudolf Kunze irgendwann zufällig beim Bäcker zu treffen, denn: Persönlicher war Kunze noch nie und wird es ihn sicher auch nicht mehr geben. Restkarten gibt es für 43,05 Euro im PAZ-Verlagsgebäude an der Werderstraße 49.

Von Thomas Kröger

Für Langzeitarbeitslose ist es schwer am Arbeitsmarkt Fuß zu fassen. Oft steckt man sie in Maßnahmen oder sie übernehmen 1-Euro-Jobs. Durch das neue Teilhabechancengesetz §16i ergeben sich jetzt ganz neue Zukunftsperspektiven. In Peine arbeiten das Jobcenter des Landkreises und die Berufsbildungs- und Beschäftigungsgesellschaft (bbg) intensiv an der Umsetzung des Gesetzes – mit ersten Erfolgen.

26.02.2019

Die Peiner Stadtratsfraktionen PB, FDP/Piraten und CDU übten massive Kritik an der Verwaltung im Nachgang zum TV-Beitrag der Satiresendung „Extra 3“. Diese Kritik wies Bürgermeister Klaus Saemann (SPD) entschieden zurück. Nun stellen Karl-Heinrich Belte (PB), Dr. Rainer Döring (FDP) sowie Dr. Ingo Reinhardt (CDU) weitere offene Fragen an Saemann, die dieser auch umgehend kommentiert.

26.02.2019

Das Jugendschöffengericht Wolfsburg hat einen 52-Jährigen, der in Peine arbeitet, zu zwei Jahren und zehn Monaten Gefängnisstrafe verurteilt. Er hat gestanden, die Tochter (damals 13) seiner Nichte sexuell missbraucht zu haben.

26.02.2019