Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Stadt Peine Heinen-Esser wird NRW-Umweltministerin
Stadt Peine Heinen-Esser wird NRW-Umweltministerin
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:37 24.05.2018
Ministerpräsident Armin Laschet und Ursula Heinen-Esser (beide CDU), die zukünftige Umweltministerin von Nordrhein-Westfalen.
Ministerpräsident Armin Laschet und Ursula Heinen-Esser (beide CDU), die zukünftige Umweltministerin von Nordrhein-Westfalen. Quelle: dpa
Anzeige
Peine/Düsseldorf

Dem Vorstand der BGE gehören auch an Dr. Ewold Seeba, Professor Dr. Hans-Albert Lennartz und Dr. Thomas Lautsch.

 „Mein Ziel ist eine Politik, die für nachhaltigen Umwelt- und Naturschutz ebenso steht wie für gute Rahmenbedingungen für eine moderne Agrarwirtschaft und für einen starken Verbraucherschutz“, sagte die CDU-Politikerin Heinen-Esser am Donnerstag bei ihrer Vorstellung in Düsseldorf. Die 52-Jährige ist die Nachfolgerin von Christina Schulze Föcking (CDU), die nach hartnäckigen Attacken der Opposition sowie massiven öffentlichen Anfeindungen zurückgetreten war. Tierschützer hatten sie schon kurz nach Amtsantritt im Sommer 2017 wegen der Tierhaltung im Schweinemastbetrieb der Familie unter Beschuss genommen.

Schwarz-gelbe Landesregierung in NRW

NRW hat eine schwarz-gelbe Landesregierung unter Führung von Ministerpräsident Armin Laschet (CDU). Heinen-Esser war ab 2007 parlamentarische Staatssekretärin im Bundesagrar-, ab 2009 im Bundesumweltministerium. Dem Bundestag gehörte die diplomierte Volkswirtin von 1998 bis 2013 an. Seit 2016 ist sie Vorsitzende der Geschäftsführung in der BGE in Peine.

Von Thomas Kröger