Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Stadt Peine Heckscheibe eingeschlagen: Zwei Kinder unter Schock
Stadt Peine Heckscheibe eingeschlagen: Zwei Kinder unter Schock
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:47 12.05.2019
Symbolfoto: In Stederdorf wurde bei einem Auto die Heckscheibe eingeschlagen, auf dessen Rücksitz zwei Kinder saßen. Quelle: Archiv
Stederdorf

Ein erschreckendes Erlebnis hatte am Samstagnachmittag eine Familie aus Edemissen: Während sie im Auto saß, wurde dessen Heckscheibe eingeschlagen, so dass sich Glassplitter im gesamten Innenraum verteilten. Körperlich verletzt wurde zum Glück niemand.

Die Familie hatte ein Jugendfußballspiel auf dem Sportplatz am Moorbeerenweg besucht und wollte mit dem Auto nach Hause fahren. Als das Fahrzeug rückwärts rangiert wurde, schlug unvermittelt ein Mann, der mit seinem Hund in der Nähe des Sportplatzes spazieren ging, die Heckscheibe des Citroen Jumper ein. Anschließend entfernte er sich.

Kinder sind 11 und 13 Jahre alt

„Glassplitter der Heckscheibe wurden im gesamten Fahrzeuginneren verteilt. Zum Glück wurde keiner der Insassen dadurch verletzt“, sagt ein Polizei-Sprecher. Die beiden elf und 13 Jahre alten Kinder der Familie, die auf dem Rücksitz saßen, erschraken sich durch den Vorfall allerdings so sehr, dass sie unter Schock standen.

Der Beschuldigte habe gegenüber der Polizei später angegeben, er hätte lediglich verhindern wollen, von dem Pkw angefahren zu werden, sagt der Polizei-Sprecher.

Es wurde eine Strafanzeige wegen Sachbeschädigung und Körperverletzung gefertigt. wos

Von Kerstin Wosnitza

Schwerer Unfall auf der A7 bei Rhüden: Auf der Rückfahrt vom Punktspiel geriet der Mannschaftsbus der C-Jugend-Fußballer des VfB Peine ins Schleudern. Drei Spieler und der Fahrer wurden schwer verletzt. Ein Jugendlicher erlitt einen Milzriss, Eltern, Mitspieler und der Verein bangten um sein Leben.

13.05.2019

Trotz des kühlen Wetters feierten am Samstag mehrere hundert Feuerwehrleute und Gäste das 125-jährige Bestehen des Kreisfeuerwehrverbandes. Trotz des Wetters war die Veranstaltung gelungen.

11.05.2019

150 Demonstranten gingen Samstagvormittag auf die Straße. Ihre lautstarke Forderung an die AKH-Gruppe und der Politik: „Wiederaufbau der Geburts- und Frauenklinik im Klinikum Peine. Der Zuspruch war groß.

11.05.2019