Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Stadt Peine Härke-Villa in Peiner Innenstadt steht zum Verkauf
Stadt Peine Härke-Villa in Peiner Innenstadt steht zum Verkauf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
20:00 16.12.2019
Die Härke-Villa in der Peiner Innenstadt. Quelle: Dennis Nobbe
Peine

Ein berühmtes Peiner Gebäude soll verkauft werden: Derzeit wird die denkmalgeschützte Härke-Villa an der Schützenstraße im Internet bei einem Immobilien-Portal angeboten. Der Preis liegt bei 547 500 Euro.

Umbau durch bekannten Architekten van Norden

Erbaut wurde die Stadtvilla 1885, der berühmte Architekt Anton van Norden baute sie im Jahr 1924 komplett um. Der aus Ostfriesland stammende van Norden ist unter anderem auch für die Architektur der Härke-Bauerei und zahlreiche andere Bauwerke in Peine verantwortlich. Damals führte über das Villa-Grundstück, auf dem die Familie Härke zu Hause war, die Zufahrt zur Brauerei. Die Stadtvilla umfasst auf drei Etagen zehn Zimmer und drei Badezimmer.

Der Zustand des Gebäudes ist laut Angaben auf der Internetseite Immobilienscout24.de „renovierungsbedürftig“. Die Wohnfläche beträgt 400 Quadratmeter, das Grundstück ist etwas mehr als 1300 Quadratmeter groß. Zu finden seien in der Villa historische Fresken und ein imposant gearbeiteter Treppenaufgang, heißt es in der Beschreibung des zuständigen Immobilienmaklers Dahler & Company Immobilien aus Hannobver. Auch gehören ein Wintergarten und zum Teil historische Bleiglas-Fenster zur Ausstattung.

Eine zweite Härke-Villa in Lehrte

Eine weitere Härke-Villa gibt es übrigens in Lehrte an der Germaniastraße: Erbaut wurde das Gebäude nach dem Auftrag durch Ernst Härke im Jahr 1913. Die Villa sollte der Peiner Brauerei in Lehrte ein Standbein sichern und darüber hinaus dem Filialleiter einen Wohnsitz bieten.

Die Härke-Brauerei befand sich in einer schweren Krise. Bekannt wurden finanzielle Schwierigkeiten der Traditionsbrauerei Härke 2010, als das Unternehmen sein 120-jähriges Bestehen feierte. Damals mussten 13 von insgesamt 50 Mitarbeitern gehen. Danach übernahm die Einbecker Brauhaus AG die Peiner Brauerei. Die Brüder Matthias und Martin Härke haben unterdessen die Firma „Am Werderpark“ verlassen.

Von der Redaktion

2020 ist es soweit – dann soll der Ausbau der viel belasteten Ostrandstraße in Peine starten. Die Kostenermittlung für die Bauarbeiten liegt bei rund 1,3 Millionen Euro. Das ist geplant.

16.12.2019

Pastorin Anja Jäkel und Pastor Markus Lenz hatten jüngst Musiker Peter Cyganek für seinen 45-jährigen Dienst als Organist und Chorleiter unter Beifall der anwesenden Kirchenbesucher beglückwünscht und sich für seinen Einsatz bedankt. Hier erfahren Sie mehr über Peter Cyganek.

16.12.2019

Das Jogginghosen-Verbot an einer Schule in Hannover sorgt für Wirbel. In vielen Peiner Schulen ist „unangemessene Bekleidung“ ebenfalls ein Thema. Verbote, Regelungen und Leitsätze legen fest, was okay ist und was nicht. Nur Jogginghosen sind kein Thema.

17.12.2019