Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Stadt Peine „Peine popt up“ geht in die letzte Phase
Stadt Peine „Peine popt up“ geht in die letzte Phase
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:11 25.08.2019
Ließen sich noch einmal von Maria Leye (2.v.r.) beraten: Kaneshamoorthy Vijayakanthan, Hannah-Sofie Springer, Marc Schön und Bernd Frühling (von links). Quelle: Antje Ehlers
Peine

Der GründerwettbewerbPeine popt up“ geht in die finale Phase: In wenigen Tagen, am Mittwoch, 28. August, präsentieren die potentiellen Unternehmensgründer ihre Ideen vor der Jury. Dann wird auch der Gewinner bekannt gegeben, der dann für drei Monate seine Idee in einem Ladengeschäft in der City-Galerie umsetzten darf.

Von den angemeldeten zwölf Teilnehmern nutzten nun fünf die Gelegenheit, die Präsentation vor der Jury, den sogenannten Pitch, noch einmal unter Anleitung zu üben und sich letzte Ratschläge zu holen.

Persönliche Note ist wichtig

Maria Leye, Gründungsberaterin der Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst Hildesheim (HAWK), gab den Bewerbern Tipps, worauf es bei dem Auftritt vor der Jury ankommt. So sei es wichtig, dem Auftritt eine persönliche Note zu verleihen und ihn mit einem besonderen Merkmal zu versehen. Dies könne zum Beispiel ein Prototyp des entworfenen Gegenstands sein, aber auch ein provokanter Satz, der die Jury neugierig mache und ihr im Gedächtnis bleibe.

Nur drei Minuten Zeit

„Drei Minuten sind nicht viel Zeit, auch wenn sie Ihnen vielleicht wie eine Ewigkeit vorkommen“ , weiß Maria Leye. So viel steht den potentiellen Gründern zur Verfügung, um die Jury vom eigenen Konzept zu überzeugen. Sie empfiehlt: „Üben Sie vor dem Spiegel und überprüfen Sie, ob Sie wirklich Hilfsmittel wie eine Powerpoint-Präsentation oder andere Hilfsmittel benötigen.“ Möglicherweise käme es dadurch zur Ablenkung vom Gesagten.

Persönliche Tipps vom Profi

Nachdem Leye die wichtigsten Punkte für den Auftritt vor der Jury zusammengefasst hatte, gab sie den Anwesenden die Gelegenheit, vor ihr zu pitchen. So gab es für den einen oder anderen noch letzte Hinweise zu dem, was am kommenden Mittwoch wirklich wichtig ist. „Bleiben Sie natürlich, verstellen Sie sich nicht“, gab sie den Teilnehmern mit auf den Weg. Außerdem sollten die Akteure das eigene Konzept verständlich und überzeugend erläutern und erklären, warum genau ihr Konzept in Peine gefehlt hat und wer die Zielgruppe darstellt.

Das ist die Jury

Der Wettbewerb wird veranstaltet von der Peiner Allgemeinen Zeitung, der Sparkasse Hildesheim Goslar Peine, Peine Marketing und der HAWK. In der Jury sitzen Prof. Dr. Stefanie Rabbe (HAWK), Michael Senft (Sparkasse HGP), Thomas Severin (Peine Marketing), ein Vertreter des Modehauses Schridde sowie Gordon Firl (PAZ).

Von Antje Ehlers

An der Kösliner Straße in Stederdorf hat am späten Samstagabend ein 40 Quadratmeter großes Brennholz-Lager gebrannt. Es war Brandstiftung.

26.08.2019

Der Tag der Vereine und des Ehrenamtes in der Peiner Innenstadt zeigte die unglaubliche Vielfalt in der Region. Fast 50 Gruppen nutzten die Gelegenheit, sich an zentraler Stelle vorzustellen.

25.08.2019
Stadt Peine Grundschulen Schmedenstedt und Woltorf Bürgerinitiative startet Unterschriftenaktion

Mit einer Unterschriftenaktion will die Bürgerinitiative Pro-GS für den Erhalt der Grundschulen in Schmedenstedt und Woltorf kämpfen. BEreits der Beginn der Aktion sorgte für eine Überraschung.

25.08.2019