Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Stadt Peine Gespräche über Persönliches und die Bibel
Stadt Peine Gespräche über Persönliches und die Bibel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:06 30.11.2018
Gemütliche Runde: Der alteste Hauskreis in der Wohnung. Quelle: privat
Anzeige
Vöhrum

Seit über 30 Jahren gibt es in der evangelischen Kirchengemeinde Vöhrum Hauskreise. Sie wurden vom damaligen Gemeindepfarrer Gerhard Williges begründet. Reihum trafen sich die Mitglieder in den Wohnungen – und sie finden auch heute noch statt.

Gastgeber bestimmte das Thema

Anfangs bestimmte der jeweilige Gastgeber das zentrale Diskussionsthema. Nun entwickelten sich die Themen im Gespräch. „Selten habe ich so viel innere Betroffenheit erlebt wie in diesen Hauskreisen“, so Williges.

Anzeige

Treffen in bescheidenem Rahmen

Im vier- bis sechswöchigen Rhythmus traf sich die Gruppe, der Rahmen wurde bescheiden gehalten. Oft ging es um Persönliches, nach acht bis zehn Wochen war ein biblisches Thema dran. Allerdings war das geistliche Leben der eigenen Kirchengemeinde nie Gegenstand der Diskussion in den Hauskreisen. „Das Verhältnis zum Pfarramt sollte nicht belastet sein“, erklärt Williges. Gartenspiele und Gruppenfahrten schufen einen inneren Zusammenhalt.

Zwei Kreise lösten sich wieder auf

Zum Start der Hauskreisarbeit waren drei weitere gegründet worden. Zwei lösten sich schnell wieder auf, der dritte beendete nach 20 Jahren seine Zusammenkünfte. Ziel dieser Arbeit ist es jedoch nicht, Gruppen mit lebenslanger Dauer zu bilden. In seiner letzten Gemeinde hat das Ehepaar Williges wieder einen Hauskreis organisiert, dieser befasste sich kürzlich mit dem Buch „Die kürzeste Geschichte Deutschlands“ des britischen Schriftstellers James Hawes.

Von Alex Leppert