Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Stadt Peine Mehr als 300 Peiner protestieren gegen AfD-Veranstaltung
Stadt Peine Mehr als 300 Peiner protestieren gegen AfD-Veranstaltung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:21 13.05.2019
Vor der Wahlkampfveranstaltung der AfD im Peiner Forum protestierten viele Bürger laut, aber friedlich, für Vielfalt und Toleranz. Quelle: Fotos: Antje Ehlers
Peine

Lauter Protest: Mehr als 300 Peiner Bürger folgten gestern dem Aufruf von Gewerkschaften und dem Peiner Bündnis für Toleranz, friedlich gegen die Wahlkampfveranstaltung der rechtskonservativen AfD zu demonstrieren. Aufgetreten sind im Forum der AfD-Fraktionsvorsitzende im Bundestag, Alexander Gauland (siehe Text unten), und die niedersächsischen Landtagsabgeordneten Dana Guth sowie Peer Lilienthal. Mit bunten Plakaten und lauten Trillerpfeifen verliehen die Peiner ihrem Protest Ausdruck – unter dem Motto „Bunt statt braun“. Auch ein Kamera-Team des NDR war vor Ort.

Erst am Montag war bekannt geworden, dass Gauland eine Wahlkampfveranstaltung im Peiner Forum durchführen möchte, seitdem gab es viele hitzige Debatten. Das Peiner Bündnis für Toleranz hat spontan zu einer Protestaktion aufgerufen. In einem kleinen Demonstrationszug ging es für zunächst 50 Demonstranten vom Gewerkschaftshaus an der Lindenstraße zum Platz vor dem Peiner Forum. Ordner Jörg Köther gab ihnen mit auf den Weg: „Bleibt friedlich und denkt daran: Wir sind die Guten!“

Mehr als 300 Peiner und einige Auswärtige waren zum Forum gekommen, um friedlich gegen eine Wahlkampfveranstaltung der AfD zu demonstrieren. Die Veranstalter zeigten sich mit der Resonanz zufrieden.

Der Platz vor dem Forum war weiträumig durch die Polizei abgesperrt, und entlang der Metallgitter versammelten sich dann schnell rund 300 Bürger, die zwar laut, aber friedlich, gegen die Veranstaltung protestierten. Mit Parolen wie „Keine Toleranz für Intolerante“ oder „Unsere Alternative heißt Solidarität“ taten sie ihre Meinung kund.

Peter Baumeister vom Bündnis für Toleranz zeigte sich sehr zufrieden mit der Resonanz aus der Bevölkerung. „Besonders freut es mich, dass es in so kurzer Zeit gelungen ist, so viele Menschen zu mobilisieren und vor allem, dass sich viele Jugendliche hier beteiligen.“ Dem schloss sich auch das Bündnis-Mitglied Heiko Sachtleben an: „Wir bedanken uns beim Gewerkschaftsbund, der die Veranstaltung so kurzfristig angemeldet hat. Es ist wichtig, dass wir hier friedlich unsere Abneigung sowie Abscheu bekräftigen können und dass die Bündnispartner und sogar die Jugendlichen von ,Friday For Future’ hier sind.“ Eine Peiner Bürgerin sagte: „Auch wenn die Partei das Recht hat, hier eine Veranstaltung durchzuführen, so nutzen wir hiermit ebenso unser Recht, dagegen zu demonstrieren.“ Insgesamt seien der Protest und der Beginn der AfD-Wahlkampfveranstaltung friedlich verlaufen, teilte Polizeisprecherin Stephanie Schmidt der PAZ mit.

Der Polizeibericht

Am Freitag, 10. Mai.2019, fand im Peiner Forum eine Wahlkampfveranstaltung der AfD anlässlich der Europawahlen statt. Die Veranstaltung begann um 16:30 Uhr und war um 21:15 Uhr beendet.

Zeitgleich fand in unmittelbarer Nähe des Forums eine Versammlung, organisiert durch den DGB Kreisverband Peine statt, welche sich gegen die Wahlkampfveranstaltung der AfD richtete. Diese Veranstaltung begann um 17:35 Uhr und wurde durch den Veranstalter um 18:30 Uhr für beendet erklärt. Die Veranstalter gaben ca. 300 Teilnehmer an, während die Polizei hier ca. 200 Teilnehmer zählte, zudem waren zwei Pferde mit zur Kundgebung gebracht worden.

Beide Veranstaltungen verliefen insgesamt störungsfrei.

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag war es zu einer Sachbeschädigung von Wahlkampfplakaten der AfD gekommen. Die zerrissenen Plakate wurden, in Müllsäcken verpackt, vor dem Peiner Forum abgelegt.

Von Antje Ehlers

Zu einer großen Demonstration mit anschließender Kundgebung rufen Eltern und Hebammen für Samstag, 11. Mai, in der Innenstadt auf. Die Schließung der Geburtshilfe und Frauenklinik im Klinikum Peine wollen sie nicht einfach so hinnehmen.

10.05.2019

Die Niedersachsen-Hit-Tour des Radiosenders Antenne kommt am Sonntag, 19. Mai, nach Schwicheldt. Zahlreiche Städte, Gemeinden und Dörfer haben sich bei der Aktion „Euer eigener Niedersachsen-Hit“ beworben. Jetzt bekommt die Peiner Ortschaft einen eigenen Song.

10.05.2019

Wer von Wohnungslosigkeit bedroht ist, ist oft mit sich allein. Kontakt zur Familie ist oft nicht mehr vorhanden. Hier springt die Ambulante Hilfe ein – deren Frühstücksrunde ist gerade um umgezogen.

10.05.2019