Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Stadt Peine Freikirche veranstaltet Fußballtrainingslager für 66 Kinder
Stadt Peine Freikirche veranstaltet Fußballtrainingslager für 66 Kinder
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:00 08.08.2019
Das Fußballtrainingslager der MGE-Gemeinde. Quelle: Mara-Ann Meeuw
Peine

Erfolgreiche Aktion: Bereits zum fünften Mal haben 66 Kinder im Alter von 7 bis 14 Jahren am Fußballtrainingslager der Freikirche MGE (Mittendrin Gott Erleben) teilgenommen. Trainiert werden sie auf dem Bildungs-Sportplatz an der Schäferstraße vom ehemaligen brasilianischen Nationalspieler Elmo Rodrigues und betreut von über 70 Mitarbeitern. MGE hat kürzlich den ersten Platz bei der PAZ-Aktion „Gemeinsam helfen“ gewonnen.

Gleiche Chancen für alle

Von Donnerstag bis Sonntag steht für die Kinder nur eines auf dem Programm: Fußball spielen. In den bunt gemischten Gruppen sind jung und alt, kleine Profis, Hobbyfußballer und Neulinge vertreten. Alle Trainingstationen, die Elmo Rodrigues für die Kinder plant, sind für jeden geeignet. „Leistung ist bei uns absolut kein Thema, jeder hat die gleichen Chancen“, betont der ehemalige Profifußballer, der in Wuppertal lebt und dort eine Fußballschule betreibt.

Auf die Bedürfnisse der Kinder eingehen

„Als Kind sah man mich nur als Produkt. Das wollen wir hier nicht. Die Kinder sind Menschen, auf deren Bedürfnisse wir hier eingehen.“ Dafür sorgen über 70 Helfer der Gemeinde. Jedes Kind bekommt hier Liebe und Geduld. „Manche brauchen etwas mehr Aufmerksamkeit als andere“, so Rodrigues, „nur durch unsere Mitarbeiter ist die Gemeinschaft so stark wie sie jetzt ist.“

Zu den Betreuern gehört auch Noah (17), der bis vor drei Jahren selber noch Teilnehmer war. „Ich wollte weiter ein Teil des Trainingslagers sein, weil die Menschen hier toll sind und es viel Spaß macht, den Kindern etwas beizubringen und sie glücklich zu sehen. Und mit Elmo zu trainieren ist einfach cool“, sagt er lachend.

Das Fußballtrainingslager der MGE. Quelle: Mara-Ann Meeuw

Zusammenhalt und Gemeinschaft

Während des Trainingslagers steht eines im Vordergrund: der Zusammenhalt. „Uns geht es vor allem darum, den Kindern durch den Sport Werte zu vermitteln, wie Teamfähigkeit, Zusammenarbeit und Fairness“, erzählt Matthias Wiebe, Pastor der MGE und Organisator des Lagers, „Das Zusammenkommen als Christen und gemeinsam Spaß haben ohne Druck oder Stress des Alltags, das ist unser Ziel.“

Die Kinder sind ehrgeizig und trainieren fleißig an den Stationen, um ihr Können zu verbessern. Am Ende jedes Trainingstages gibt es ein Abschlussturnier, das alle gewinnen wollen. Und wer er nicht auf dem Spielfeld dem Ball hinterherjagt, feuert die Teamkollegen kräftig an. Alle freuen sich miteinander und unterstützen sich.

Die Kinder konnten beim Training mit Elmo Rodrigues viel lernen, zeigten viel Einsatz und hatten viel Spaß.

Rodrigues lehrt Selbstvertrauen

In den Pausen gibt es für Fußballbegeisterten kalte Getränke, belegte Brötchen und gesunde Snacks. Dazu gibt es einen Vortrag von Rodrigues. Er sagt zum Thema „Ich weiß, wer ich bin“: „Ihr müsst wissen, was ihr könnt und euch für euch selbst einsetzen. Es wird immer jemanden geben, der versuchen wird euch zu sagen, dass ihr nichts könnt und nichts schaffen werdet. Das stimmt nicht. Ihr könnt etwas. Glaubt an euch und verbessert euch. Wenn ihr nicht aufgebt, erreicht ihr euer Ziel.“

„Rock den Sommer“ – jeder ist eingeladen

Für Abwechslung sorgt abends von 18 bis 20 Uhr die „Rock den Sommer“-Veranstaltung auf dem Gelände der MGE Peine (Im Forstkamp 5), zu der jeder eingeladen ist. Auf dem Programm stehen Spielstationen, Verlosungen, gemeinsames Singen und Essen und vor allem Spaß haben. Bis Sonntag können die Kinder sich noch vorbereiten und austoben – dann gibt es ein großes Abschlussturnier. Bei dem wird auch Rodrigues zeigen was er drauf hat: Betreuer und Eltern treten auch gegeneinander an.

Von Mara-Ann Meeuw

Das bemerkenswerte Projekt Mobile Retter ging im November vergangenen Jahres im Kreis Peine an den Start. Zahlreiche Ersthelfer sorgen für eine zeitnahe Behandlung bei Notfällen.

08.08.2019

Die Lage im kriselnden Peiner Klinikum ist seit Monaten angespannt. Mit einer „aktiven Mittagspause“ machten am Donnerstag Mitarbeiter des Peiner Klinikums auf diese Situation aufmerksam. Der Betriebsrat spricht von „Planlosigkeit“.

08.08.2019

Die German Water and Energy Group (GWE) aus Stederdorf hat einen Goldbarren an das Kindernetzwerk United Kids Foundations gespendet. 100 Gramm schwere Stück hat einen Wert von etwa 3600 Euro.

08.08.2019