Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Stadt Peine Corona-Allgemeinverfügung: Polizei spricht zahlreiche Platzverweise aus
Stadt Peine Corona-Allgemeinverfügung: Polizei spricht zahlreiche Platzverweise aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
18:43 10.05.2020
Symbolbild: Die Polizei war am Samstagabend auf dem Friedrich-Ebert-Platz im Einsatz. Quelle: Archiv
Anzeige
Kreis Peine

Mehrere Personen haben am Samstagabend auf dem Friedrich-Ebert-Platz in Peine gegen die aktuelle Corona-Allgemeinverfügung verstoßen. Hier hatte sich zunächst eine Gruppe von rund 30 jungen Männern versammelt, alle wurden von der Polizei des Platzes verwiesen. Später in der Nacht musste die Polizei noch einmal zum gleichen Ort ausrücken.

Als die Polizisten zum ersten Mal gegen 22.40 Uhr am Friedrich-Ebert-Platz eintrafen, fanden sie dort zahlreiche junge Männer vor, die in verschiedene Richtungen flüchteten, als sie sahen, wie sich die Beamten näherten. Kurze Zeit später kehrte die Gruppe allerdings zurück. Die Polizei war erneut vor Ort, nahm mehrere Personalien auf, sprach Platzverweise aus und fertigten Ordnungswidrigkeiten-Anzeigen an. „Die Maßnahmen der Beamten stießen bei den Männern auf kein Verständnis, zum Teil widerwillig verließen sie jedoch den Platz“, berichtet Polizeisprecher Matthias Pintak.

Anzeige

Polizei will Bereich verstärkt kontrollieren

Gegen 0.30 Uhr mussten die Polizisten dann noch einmal auf dem Friedrich-Ebert-Platz tätig werden: Mehrere Personen hatten sich erneut dort eingefunden und zum Teil laut geschrien. Beim Eintreffen der Beamten zog die Gruppe allerdings sofort ab. „Die Polizei wird zukünftig diesen Bereich verstärkt kontrollieren und sehr konsequent einschreiten“, betont Pintak.

Lesen Sie auch:

Von der Redaktion

Anzeige