Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Stadt Peine „Fridays for future“: Darum protestieren die Aktivisten diesmal am Donnerstag
Stadt Peine „Fridays for future“: Darum protestieren die Aktivisten diesmal am Donnerstag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:51 05.09.2019
Setzen sich für den Erhalt des Regenwaldes ein und machen auf die Situation des Amazonas aufmerksam: die Peiner „Fridays for future“-Aktivisten. Quelle: Kathrin Bolte
Peine

Nicht auf einem Freitag, nicht während der Schulzeit – und dennoch mit Nachdruck wie immer. Am Donnerstag hat die „Fridays for future“-Ortsgruppe Peine einen Amazonas-Tag auf dem historischen Marktplatz veranstaltet. Anlass für das Zusammentreffen sind die anhaltenden Waldbrände im Amazonasgebiet in Brasilien, Bolivien, Kolumbien und weiteren angrenzenden Ländern.

Beteiligung nicht so hoch wie gewünscht

Die Beteiligung ist mit elf Personen deutlich kleiner als in der Vergangenheit. „Es ist recht spontan gewesen“, meint Organisatorin Marlene Vogelsang. Dennoch haben die Aktivisten keine Mühen gescheut und ein neues Transparent erstellt: „Rettet die Regenwälder – Rettet die Menschheit“, so der Aufruf. Mit Sprechchören: „Es gibt kein Recht auf Regenwälder roden“ machen die Jugendlichen lautstark auf sich aufmerksam – die Passanten scheint es wenig zu interessieren. Vogelsang erklärt die Situation am Amazonas, kritisiert die politischen Entscheidungen, die die Abholzung und Brandrodung nicht beenden.

Unterschriften für Greenpeace-Petition gesammelt

Parallel dazu werden Unterschriften für eine Greenpeace-Petition gesammelt. Sie fordert die brasilianische Regierung auf, ihre politische Richtung und Haltung gegenüber dem Klimaschutz zu ändern. Den Abschluss bildet ein sogenanntes „Die-in“, bei dem sich alle Teilnehmer wie tot auf den Boden legen. „Solidarisieren wir uns mit den Opfern der Brände im Amazonas“, so der Aufruf.

Save the Date

Wichtig ist es den Peiner Klimaschützern auf den 20. September aufmerksam zu machen. An diesem Tag findet in Peine und auf der ganzen Welt eine „globale Demonstration“ gegen den Klimawandel und für den Klimaschutz statt. „Teilnehmen können alle, auch Erwachsene“ heißt es. In Peine startet die Demonstration um 12 Uhr am Rathaus.

Seit dem Frühjahr machen sich Peiner Jugendliche für Klimaschutz stark

Mit unterschiedlichen Aktionen machen die Schüler seit März diesen Jahres auch in Peine auf den dringend erforderlichen Klimaschutz aufmerksam. Bei einer der klassischen „Fridays-for-future“-Demonstrationen verliehen sie ihren Forderungen durch eine Malaktion Ende Juni auf dem Gröpern mehr Nachdruck. Die Klimaforderungen wurden dabei mit Straßenkreide auf den Boden gemalt. Anschließend stellten sich die Anhänger eine kurze Zeit tot, um die Dramatik zu symbolisieren.

Im Mai verlieh die Peiner „Fridays for future“-Bewegung mit einer Straßenmalaktion ihren Forderungen Nachdruck. Quelle: Kathrin Bolte

Von Kathrin Bolte

Aufbruchstimmung bei der Peiner Unformtechnik: Nach 17 Monaten erfolgreicher Eigenverwaltung der PUT startet der Schraubenhersteller aus Peine optimistisch in die Zukunft.

05.09.2019

Um den Öffentlichen Nahverkehr im Kreis Peine zu stärken, hat der Verkehrsausschuss des RGB einer Investition in Höhe von 1,4 Millionen Euro zugestimmt. Auch Peine und Woltwiesche gehören zu den Nutznießern.

05.09.2019

Die Polizei schließt Brandstiftung nicht aus: An der Wendesser Landstraße in Stederdorf hat eine Altpapiertonne gebrannt. Zeugen werden gebeten, sich zu melden.

05.09.2019