Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Stadt Peine „Fielddays“ starten: Auf dem Stederdorfer Luhberg wird in die Welt gefunkt
Stadt Peine

„Fielddays“ starten: Auf dem Stederdorfer Luhberg wird in die Welt gefunkt

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:30 06.08.2021
Peines Amateurfunker treffen sich wieder bei den „Fielddays“ auf dem Luhberg.
Peines Amateurfunker treffen sich wieder bei den „Fielddays“ auf dem Luhberg. Quelle: Antje Ehlers/Archiv
Anzeige
Stederdorf

Spannende Einblicke in die Welt der Amateurfunker – die gibt es noch bis Sonntag, 15. August, auf dem bei Stederdorf gelegenen Luhberg. Große Antennenmasten, Stromaggregate, Funkstationen aber auch einen 1000-Liter-Wassertank und eine Dixi-Toilette haben die Mitglieder des Peiner Ortsverbands im Deutschen Amateur-Radio Club am Freitag auf der Erhebung für ihr zehntägiges Zeltlager aufgebaut. Ihre „Fielddays“ stehen unter dem Motto „Funken und Technikbasteln unter freiem Himmel“.

Amateurfunker freuen sich über interessierte Gäste

Rund 15 der insgesamt 75 Mitglieder des Peiner Ablegers werden unter anderem Antennen-Experimente ausprobieren oder Funkverbindungen herstellen und so mit Menschen auf der ganzen Welt sprechen – und sie freuen sich explizit über Besuch von Interessierten.

Sogar die US-Prüfung wird abgelegt

„Zu sehen gibt es viel Technik und einen Einblick in unser Hobby“, sagt Pressewart Uwe Könneker. Am Sonntag werden die Teilnehmer sogar eine US-Amateurfunk-Prüfung ablegen, die zum Beispiel bei Segeltouren hilfreich sein kann. Gäste sind täglich ab 10 Uhr willkommen, sie erreichen das Zeltlager über die Straße „Zum Sundern“. Peines Amateurfunker haben für ihre „Fielddays“ extra ein Hygienekonzept erstellt, Besucher können sich via Luca-App registrieren.

Von Redaktion

PAZ-Kolumne „Mein Landleben“ - Eierlikör im Schoko-Becher
05.08.2021