Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Stadt Peine Fest der Kulturen erstmals auf historischem Marktplatz
Stadt Peine Fest der Kulturen erstmals auf historischem Marktplatz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:19 31.05.2019
Beim Fest der Kulturen zeigen die Peine unter dem Motto „Bunt statt braun" Flagge gegen rechts. Quelle: Archiv
Anzeige
Peine

Das diesjährige Fest der Kulturen auf dem historischen Marktplatz in Peine wird viele Aktionen für die ganze Familie bieten. Es findet statt am Samstag, 1. Juni, zwischen 11 und 14 Uhr. Zwei Hüpfburgen, Schmink- und Fotoaktionen, diverse Bastelangebote, Glücksräder und Spielgeräte werden bei Kindern für beste Unterhaltung sorgen. Informationen und Aktionen der einzelnen Teilnehmer werden zum Thema des Festes „Bunt statt braun“ sensibilisieren. Für landestypische Köstlichkeiten sorgt die russische Frauengruppe der Caritas.

Beim Fest der Kulturen wird auch Musik präsentiert. Quelle: Archiv

„Wir freuen uns sehr, dass auch die örtlichen Organisatoren der ,Fridays for future“-Bewegung mit dabei sind. Mehr als 30 Organisationen konnten zum Mitmachen gewonnen werden – ehrenamtlich wie immer. Eine besondere Überraschung wird den Marktplatz besonders zauberhaft gestalten“, verrät Doris Meyermann vom Peiner Bündnis für Toleranz. Musikalisch wird das Fest von der Bauchtanzgruppe Marrakesch um 11 Uhr eröffnet. Das Duo Malve und die Trommelgruppe des Christlichen Vereins Junger Menschen (CVJM) Stederdorf schließen sich an.

Anzeige

Saydar Atman und Pablo Ardouin werden mit landestypischen Liedern unterhalten, und die russische Frauentanzgruppe sowie die Tanzgruppe Brati mit Volkstänzen. Mit dabei sind auch die Boppin‘Blue Cats, Rockband der Lebenshilfe Peine-Burgdorf, und die Kindertrommelgruppe von Christoph Hempel. Die Schirmherrschaft hat Landrat Franz Einhaus (SPD) übernommen.

Gegenseitige Achtung

Meyermann betont: „In Peine ist kein Platz für braunes, nationalistisches und rassistisches Gedankengut. Wir stehen für eine Gesellschaft, in der Judenfeindlichkeit und Rassismus überwunden sind und sich Menschen in gegenseitiger Achtung und Wertschätzung begegnen. Dafür steht das Peiner Bündnis für Toleranz.“ Weitere Infos unter www.bunt-statt-braun-peine.de im Internet.

Von Thomas Kröger