Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Stadt Peine Ende Mai ist erster Spatenstich für das neue Peiner Kreishaus
Stadt Peine Ende Mai ist erster Spatenstich für das neue Peiner Kreishaus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:01 16.05.2018
Das Kreishaus entsteht genau neben der Feuerwehrtechnischen Zentrale an der Werner-Nordmeyer-Straße. Quelle: Michael Lieb
Anzeige
Peine

„Die Stadt Peine als zuständige Baugenehmigungsbehörde hat sehr konstruktiv gearbeitet, dafür bedanke ich mich ausdrücklich“, betont Kreisbaurat Wolfgang Gemba. Vor rund zwei Jahren war die Stimmung zwischen dem Landkreis und der Stadt hingegen noch auf einem Tiefpunkt. Denn ursprünglich wollte der Kreis an das bestehende Gebäude auf dem Burgberg anbauen, aus denkmalschutzrechtlichen Erwägungen hatte die Stadt damals einen Bauantrag jedoch abgelehnt.

Im Kreishaus sollen 175 Angestellte arbeiten

Schnell rückte dann das Gelände an der Werner-Nordmeyer-Straße in den Fokus. Der neue Standort löste jedoch eine kontroverse Debatte aus, denn zahlreiche Bürger hätten sich gewünscht, dass das Gebäude in der Innenstadt entsteht. Viele nannten dabei das Lindenquartier rund um die Hertie-Brache als eine Möglichkeit, laut Aussage des Landkreises sei dieses Gelände jedoch nicht verfügbar gewesen.

Anzeige

Mit der Erteilung der Baugenehmigung hat das Kreishaus II nun eine weitere Hürde genommen, laut Aussage des Kreisbaurates Gemba liege das Bauvorhaben gut im Zeitplan. Auf dem Grundstück an der Werner-Nordmeyer-Straße könne nun mit den vorbereitenden Arbeiten begonnen werden, Ende Mai ist der erste Spatenstich vorgesehen. Ab September 2019 sollen im Kreishaus II dann insgesamt 175 Angestellte der Kreisverwaltung arbeiten.

Von Tobias Mull

Anzeige