Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Stadt Peine Eixer See: Unbekannte zerstörten Bänke und Tische
Stadt Peine Eixer See: Unbekannte zerstörten Bänke und Tische
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:19 26.04.2019
Patrick (r.) und Hans-Georg Baumann, Haustechniker der Wito, beim Beseitigen der Schäden am Eixer See. Quelle: Kathrin Bolte
Eixe

Unbekannte zerstörten im Lauf des landen Osterwochenendes mutwillig Mobiliar aus dem Grillhäuschen am Eixer See. Dem Betreiber Wito reicht es: Jetzt soll ein Sicherheitsdienst eingeschaltet werden.

Patrick Baumann, Haustechniker der Wirtschafts- und Tourismusfördergesellschaft des Landkreises Peine (Wito), und sein Kollege Hans-Georg Baumann machten sich am Dienstag ein Bild vom Schaden und begannen mit den Aufräumarbeiten. „Die zerstörte Bank besteht aus einem Stein-Kunststoff-Gemisch, welches schon recht robust und stabil ist. Da braucht es richtig viel Kraft, um sie so zu demolieren. Zudem wurde eine Sitzgruppe im wahrsten Sinne des Wortes zu Kleinholz gemacht“, schildert Baumann die Schäden. Ferner wurde der Deckel einer Mülltonne abgerissen und es gibt „massive Brandschäden an einem Tisch, bedingt durch Tischgrills, deren Hitze sich in die Tischplatte gefressen hat“, erklärt er weiter.

Sicherheitsdienst patrouilliert ab Mai

Immer wieder kommt es in dem Bereich mit Grill- und Spielplatz zu Vandalismus. Die Wito reagiert darauf nun mit dem Einschalten eines Sicherheitsdiensts. „Wenn die Saison im Mai losgeht, wird hier Streife gefahren“, sagt Baumann.

Die Schäden am Eixer See sind massiv

Reparieren können die beiden Haustechniker die Bänke nicht. Der Schaden liegt nach Schätzungen bei rund 1000 Euro. Es werden neu Sitzgelegenheiten angeschafft, in der Hoffnung, dass diese nicht wieder mutwillig zerstört werden.

Immer wieder Vandalismus am Eixer

Schon 2015, als das Lokal am Eixer See noch „Strandperle“ hieß, sah sich Betreiberin Ines Merkel mit allerlei Schäden konfrontiert. Damals wurden Lagerfeuer am Strand entfacht, die Toilettenräume geflutet und Lampen umgetreten, es wurden Türklinken abgerissen, Toiletten und Waschbecken mit Sand und Papier verstopft – die Liste der Beschädigungen damals war sehr lang. Auch Baumann erklärt, dass diese Schäden nicht die ersten ihrer Art seien. Vor rund einem Jahr habe man schon einmal Bänke im See wiedergefunden. 2014 wurden außerdem mit Stahlketten gesicherte Mülltonnen gestohlen.

„Haus am See“ eröffnet am 1. Mai

Nebenan im „Haus am See“ gehen unterdessen die Vorbereitungen für die Eröffnung am 1. Mai weiter. Der neue Pächter Christian Horneffer hat zum Glück keine Schäden zu beklagen, somit steht der Eröffnung nichts im Wege.

Horneffer serviert an dem Feiertag ab 12.15 Uhr Spanferkel vom Holzkohlegrill. Überhaupt soll am Lokal in Zukunft viel häufiger gegrillt werden: „Vom Edel-Steak bis zur ,normalen’ Bratwurst wird es den Sommer über verschiedene Leckereien geben“, verspricht der Vöhrumer. Das „Eixer Haus am See“ wird aber nicht nur im Sommer geöffnet haben. Auch in der kälteren Jahreszeit will Horneffer die Besucher mit speziellen Angeboten locken. So sollen Boßelfreunde mit Braunkohl-Gerichten auf ihre Kosten kommen.

Oliver Pardey und Lars Kummrow, die das „Eixer Haus am See“ nur ein Jahr betrieben, hatten den Vertrag aus persönlichen Gründen gekündigt.

Die Wirtschaftsförderung des Landkreises (Wito) als Verpächterin des Gebäudes bedauerte den Schritt – freue sich aber gleichzeitig auf den neuen Pächter. „Auch auf Bitten des neuen Betreibers wird der Vertrag über drei Jahre geschlossen. Diese Langfristigkeit der Planungen freut uns natürlich sehr“, sagte seinerzeit Wito-Chef Matthias Adamski. „Wenn ich einsteige, dann richtig“, unterstrich Horneffer, der als Geschäftsführer tätig sein wird. Das Tagesgeschäft übernehme ein engagiertes Team junger Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen. Teamleiterin ist Nica Blankenberg

Von Kathrin Bolte

Er gehört zum Veranstaltungsjahr in der Fuhsestadt einfach dazu – der Peiner Autofrühling. Am Sonntag wird wieder ein abwechslungsreiches Programm geboten. Und es gibt sogar allerhand zu gewinnen.

28.04.2019

Am Grillhaus am öffentlichen Strand des Eixer Sees randalierten an den Ostertagen Unbekannte und beschädigten das Mobiliar massiv. Nebenan im „Haus am See“ gehen unterdessen die Vorbereitungen für die Eröffnung am 1. Mai weiter.

23.04.2019

So etwas gibt es nur ganz selten: Ein archäologischer Fund aus Stederdorf belegt das Feuermachen vor vielen Jahrhunderten. Das Besondere erklärt der Peiner Archäologe Thomas Budde.

23.04.2019