Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Stadt Peine Eigentümer sollen Auskunft über Grundstücke geben
Stadt Peine Eigentümer sollen Auskunft über Grundstücke geben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:54 13.06.2019
Die Kläranlage in Peine: Hier laufen die Abwasser zusammen. Quelle: Antje Ehlers
Peine

In Kürze erhalten alle Grundstückseigentümer Post von der Stadtentwässerung Peine. Darin werden sie aufgefordert, über die versiegelte und bebaute Fläche ihres Grundstücks schriftlich Auskunft zu geben. Ziel dieser Aktion ist die Erhebung und damit die Aktualisierung der versiegelten Flächen in Peine als Grundlage für die Gebührenveranlagung in 2020.

Gebühren werden neu berechnet

Mit Einführung der getrennten Abwassergebühren nach Schmutz- und Niederschlagswasser Mitte der 1990er-Jahre richtet sich die Höhe der Gebühr für Niederschlagswasser nach der bebauten und befestigten Fläche eines Grundstücks. Im Laufe der Jahre hat sich die Infrastruktur der Stadt Peine stark verändert: Neue Baugebiete sind hinzugekommen, und Bestandsgebäude wurden zum Beispiel durch Pflasterungen sowie Anbauten verändert. Damit alle Veränderungen bei der Berechnung der Gebühren für 2020 berücksichtigt werden können, findet die aktuelle Erhebung statt.

Für die Abwicklung des Projektes hat die Stadtentwässerung Peine zwei auf dieses Thema spezialisierte Unternehmen beauftragt: die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft IVC Public Services GmbH aus Essen und das Ingenieurbüro Weidling aus Bad Nauheim.

Luftaufnahmen wurden gefertigt

Bereits in 2017 wurden per Luftaufnahmen alle befestigten Flächen der Stadt Peine ermittelt. Anschließend haben die beauftragten Dienstleister die Daten in einem grundstücksbezogenen Erfassungsbogen dokumentiert.

Grundstückseigentümer sind jetzt aufgefordert, die Angaben über die versiegelten Flächen ihres Eigentums im Erfassungsbogen zu überprüfen und im Bedarfsfall anzupassen. Die Mitwirkung ist im eigenen Interesse, denn diese Angaben werden bei der nächsten Gebührenveranlagung maßgebend sein.

Beratungsstelle ist eingerichtet

Die Stadtentwässerung Peine hat in der Zeit vom 17. bis 28. Juni für Fragen zur Erfassung der versiegelten Flächen sowohl eine telefonische Service-Hotline als auch eine persönliche Beratungsstelle eingerichtet. Die Berater sind telefonisch unter der kostenlosen Rufnummer 0800/3050756 von 8 bis 18 Uhr erreichbar. Die Beratungsstelle in der Woltorfer Straße 64 ist von Montag bis Donnerstag von 8.30 bis 16.30 Uhr geöffnet und am Freitag von 8.30 bis 13 Uhr.

Wichtiger Hinweis

„Aufgrund der derzeitigen Bauarbeiten im Bereich der Woltorfer Straße ist die Erreichbarkeit des Betriebsgeländes zwar jederzeit gegeben, die Parkmöglichkeiten jedoch nur eingeschränkt vorhanden. Besucher sollten unbedingt auf Parkplätze in den umliegenden Straßen und Plätzen ausweichen“, informiert Petra Kawaletz, Pressesprecherin des Unternehmens.

Von Antje Ehlers

Zwei Konzerte der Extraklasse gibt es am Wochenende, 15 und 16. Juni, im Vöhrumhaus No. 5: Samstag spielen Hubert Käppel und Michael Dauth Klassik, Filmmusik und alles, was ihnen Spaß macht. Sonntag präsentiert das Trio „Sounds and Grooves“ die Jazzseite des weltberühmten Komponisten George Gershwin.

16.06.2019

Am heutigen Donnerstag gibt es im Kreis Peine Tempokontrollen. Der Landkreis hat die zu erwartenden Einsatzorte vorab bekanntgegeben.

13.06.2019

16 Millionen Euro – mit diesem Betrag will der Landkreis Celle das Peiner Krankenhaus retten. Mit dieser möglichen Wende in der Klinik-Krise überraschte am Mittwochabend der Celler Landrat Klaus Wiswe. Doch was sagt der Landkreis Peine dazu?

12.06.2019