Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Stadt Peine Dritte Auszeichnung für Energieexperten aus Vöhrum
Stadt Peine Dritte Auszeichnung für Energieexperten aus Vöhrum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:01 21.04.2018
Preisverleihung: (von links) Manuela Hahn (rea), Energieberater Olaf Brokate, Anton van Munster (PVS), Architekt Armin Kiessling und Gunnar Heyms (rea).
Preisverleihung: (von links) Manuela Hahn (rea), Energieberater Olaf Brokate, Anton van Munster (PVS), Architekt Armin Kiessling und Gunnar Heyms (rea). Quelle: privat
Anzeige
Vöhrum

Das war eine erfolgreiche Kooperation von drei Ingenieuren und Architekten aus dem Peiner Land: Diese hatte 2014 unter der Führung des Energieeffizienzexperten Olaf Brokate die Sanierung des Bürogebäudes der Privat-Verrechnungsstelle der Ärzte in Niedersachsen (PVS) am Mittelweg in Braunschweig geplant.

Für Brokate ist es die dritte Auszeichnung in sieben Jahren

Dieses Projekt wurde jetzt im Rahmen des Wettbewerbs Ressourceneffizienz der Regionalen Energie-Agentur (rea) prämiert. Für die Firma Bau + Energieberatung Brokate aus Vöhrum ist das schon die dritte Projektauszeichnung für Energieeffizienz in einem mittelständischen Unternehmen in nur sieben Jahren.

Das Bürogebäudes der Privat-Verrechnungsstelle der Ärzte in Niedersachsen (PVS) am Mittelweg in Braunschweig vorher... Quelle: privat

Das Gebäude aus dem Jahr 1972 sollte zunächst vor allem energetisch verbessert werden. Der Energieberater erkannte das architektonische Potenzial und schlug das Peiner Architekturbüro Lüben + Sonnenberg für die Neugestaltung der Gebäudehülle vor. Bei den technischen Berechnungen unterstützte zudem der Ingenieur Frank Bresch aus Soßmar.

Die bestehende Abluftanlage musste ins Konzept integriert werden

Das Ganze geschah bei laufendem Betrieb. „Deshalb musste eine bestehende zentrale Abluftanlage so in das Konzept integriert werden, dass die Luftleitungen in den Büroetagen nicht verändert wurden, dennoch sollte eine effiziente Wärmerückgewinnung eingebaut werden“, erläutert Brokate.

Mit dem Wärmepumpenhersteller wurde eine innovative Wärmerückgewinnung entwickelt. Inzwischen gibt es diese Lösung auch als fertiges Systemprodukt. „Wenn man nur die Gebäudehülle saniert, aber die Haustechnik außer Acht lässt, kann nur ein Bruchteil der Einsparpotenziale realisiert werden“, gibt der Energieberater als Tipp auch anderen Sanierungswilligen mit auf den Weg.

...und nachher. Quelle: privat

„Wir freuen uns, dass die Sanierung ein messbares und so positives Ergebnis erzielt hat. Ein energieeffizientes Gebäude als Neubau ist viel einfacher als ein Sanierungsprojekt. Alle Beteiligten, vom Planer bis zum Handwerker, haben ihr Können bewiesen“, so der bauleitende Architekt Armin Kiessling.

Von Alex Leppert