Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Stadt Peine Diskussion über Nazi-Zeit erst am 30. Januar
Stadt Peine Diskussion über Nazi-Zeit erst am 30. Januar
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:55 10.01.2020
Jürgen Gückel mit dem Buch über seinen Lehrer, der in Wirklichkeit ein NS-Massenmörder war. Quelle: Ralf Büchler
Anzeige
Peine

Die Rückmeldungen lassen es erahnen: Die Einladung zur Diskussion über den Umgang mit der Nazi-Zeit hat bei vielen Peinern einen Nerv getroffen. Am kommenden Dienstag, 14. Januar, sollte die Veranstaltung um 19.30 Uhr im Kreismuseum beginnen. Jetzt hat sich allerdings einer der Podiumsteilnehmer wegen einer Erkrankung abgemeldet. Daher wird die Veranstaltung verschoben auf Donnerstag, 30. Januar, 19.30 Uhr.

Neuer Ort wird rechtzeitig bekannt gegeben

Der neue Ort steht noch nicht fest, wird aber rechtzeitig in der PAZ und auf paz-online.de bekannt gegeben. Alle anderen Details bleiben unverändert: Auf dem Podium werden Buchautor Jürgen Gückel, Dr. Jens Binner vom Kreisheimatbund und Stederdorfs Ortsbürgermeister Holger Hahn sitzen. Moderiert wird der Abend von PAZ-Chefredakteurin Stefanie Gollasch, der Eintritt ist frei.

Von Redaktion