Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Stadt Peine Diese drei Politiker erhalten den Ehrenring der Stadt Peine
Stadt Peine Diese drei Politiker erhalten den Ehrenring der Stadt Peine
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:55 24.12.2018
So sieht der Ehrenring der Stadt Peine aus.
So sieht der Ehrenring der Stadt Peine aus. Quelle: Archiv
Anzeige
Peine

Nun also doch: Der ehemalige Peiner Bürgermeister Michael Kessler (SPD) sowie die langjährigen Kommunalpolitiker Bernd Detlef Mau (SPD) und Gerhard Brendecke (CDU) sollen Ehrenringe der Stadt Peine erhalten. Das hat der Rat in nicht-öffentlicher Sitzung am Donnerstag beschlossen, teilte die Verwaltung am Freitag mit. Zuvor hatte es Kritik an der Vergabe gegeben.

Für hervorragende Dienste solle der Ehrenring und damit die zweithöchste Ehrung der Stadt Peine verliehen werden. Im neuen Jahr werde gemeinsam mit den zu Ehrenden der Rahmen einer würdigen Verleihungsfeierlichkeit abgestimmt, heißt es weiter in der Mitteilung der Stadt.

Die drei Kommunalpolitiker hätten dabei bereits vor zwei Jahren die Ehrenringe erhalten sollen, damals regte sich jedoch in Teilen der Politik und der Bevölkerung Kritik an der Vergabe. Der damals geäußerte Vorwurf: Kurz vor der Wahl und einer damit verbundenen Neubesetzung des Rates „schustern“ sich die scheidenden Ratsmitglieder noch schnell Ehrungen zu.

Augenmerk auf Integration

Es war der selbst für den Ehrenring nominierte damalige Bürgermeister Kessler der dann kurzerhand den allseits akzeptierten Vorschlage machte, den neuen Rat über die Verleihung der Ehrenringe entscheiden zu lassen. Und dies ist nun geschehen.

Eine Begründung für die jeweilige Entscheidung teilte die Stadt nicht mit. Vor zwei Jahren hieß es, dass Kessler für sein Augenmerk auf die Integration der Einwohner mit Migrationshintergrund und die Neuansiedlung von Unternehmen und der damit einhergehenden Schaffung von Arbeitsplätzen ausgezeichnet werden sollte.

35 Jahre Kommunalpolitiker

Mau, ehemaliger Beigeordneter und Ehrenortsbürgermeister von Dungelbeck, und Brendecke, ehemaliger stellvertretender Bürgermeister und Beigeordneter, sollten für 35 Jahre lokalpolitisches Engagement geehrt werden.

Es dürfen nicht mehr als zwölf Exemplare des Ehrenrings ausgegeben werden. Aktuelle Ehrenringträger sind: Rudolf Kühn, Salomon Perel, Heinz Möller, Ulrich Biel, Prof. Dr. Günter Geisler, Hans-Peter Härke und Bernd Leunig.

Von Tobias Mull