Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Stadt Peine Diese Personen dürfen Corona-Selbsttests durchführen
Stadt Peine

Diese Personen dürfen Corona-Selbsttests durchführen

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:20 04.12.2021
Ein Mann führt ein Stäbchen für einen Corona-Schnelltest in seine Nase ein.
Ein Mann führt ein Stäbchen für einen Corona-Schnelltest in seine Nase ein. Quelle: Matthias Balk
Anzeige
Kreis Peine

Die Verwirrung ist groß, das Testchaos perfekt: Viele Peiner möchten wissen, wer neben den überlaufenen Testzentren noch Corona-Selbsttests durchführen darf. Die PAZ befragte dazu eine Sprecherin des niedersächsischen Sozialministeriums.

Das Problem ist. Wer derzeit im Restaurant essen oder im Fitnessstudio trainieren möchte, braucht einen negativen Covid-19-Test. Seit Mittwoch gilt in Peine die 2G-plus-Regel (ab Samstag, 4. Dezember, will die Landesregierung zumindest die Testpflicht nach einer Auffrischungsimpfung streichen), sodass sich aktuell auch Geimpfte testen lassen müssen. Doch die Termine in den Testzentren sind über längere Zeiträume ausgebucht, es gibt lange Wartezeiten.

Wo kann ich mich kostenlos testen lassen? Unter Aufsicht kann man sich in einem zugelassenen Testzentrum, in Apotheken oder in einer Arztpraxis testen lassen. Mancherorts werden Testungen aber auch direkt vor oder im Eingangsbereich eines Geschäftes, eines Gastronomie-Betriebes, einer kulturellen Veranstaltung oder beim Sportverein angeboten. Auch unter Aufsicht am Arbeitsplatz durchgeführte und bescheinigte Negativtestungen können verwendet werden. In Niedersachsen kann jede dieser Bescheinigungen innerhalb von 24 Stunden beliebig oft eingesetzt werden. Beim PCR-Test sind es 48 Stunden.

Was muss auf der Bescheinigung stehen? Die Bescheinigung müsse dabei immer den Vor- und Nachnamen, das Geburtsdatum, die Adresse der getesteten Person sowie den Namen und Hersteller des Tests, das Testdatum, die Testuhrzeit sowie den Namen und die Firma der beaufsichtigenden Person und schließlich die Testart und das -ergebnis enthalten.

Wer kann Selbsttests ausstellen? Der Selbsttest unter Aufsicht und die daraus folgende Bescheinigung eines negativen Tests kann durch eine autorisierte Person erfolgen. So kann beispielsweise auf der Arbeitsstelle eine vom Arbeitgeber bestimmte Person eine Bescheinigung ausstellen. In Sportvereinen kann ebenfalls vom Verein autorisierte Person die Testung beobachten und dann schriftlich bestätigen. Gleiches gilt natürlich auch für andere Vereine oder Dorfgemeinschaften. Auch bei einem unter Aufsicht durchgeführten Selbsttest vor einer Gaststätte, einer Kosmetikerin, einem Friseur, vor einem Kino oder Theater kann die jeweilige Einrichtung eine Bescheinigung ausstellen. All diese Testbescheinigungen sind 24 Stunden gültig und können innerhalb dieser Zeit beliebig oft an unterschiedlichen Stellen eingesetzt werden.

Wer ist autorisiert? Die Landesregierung sieht das nach eigenem Bekunden ganz pragmatisch. Die Tester – außerhalb der Testzentren – müssen sich zum Ablauf und Verfahren des Tests mindestens hinreichend kundig gemacht haben, es ist jedoch keine Schulung oder ein Kurs zwingend vorgesehen. Es werden zum richtigen Ablauf Online-Videos empfohlen, die es zum Beispiel in der Mediathek unter www.bundesregierung.de gibt. Ein Video trägt den Titel „Selbsttests: So funktionieren sie“.

Von Thomas Kröger