Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Stadt Peine Diekmann: „Casino steht noch im Raum“
Stadt Peine Diekmann: „Casino steht noch im Raum“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:40 13.04.2010
Sonderposten gibt es bis zum 11. Mai in den ehemaligen Räumen von Diekmann. Quelle: cb
Anzeige

Peine. Schulte habe die Verkaufsfläche gesehen und sei auf sie zugekommen, sagte die Peiner Geschäftsfrau, die jetzt mit ihrem ehemaligen Personalleiter Günter Fromme und zwei Aushilfen als Angestellte von Schulte arbeitet. Das Erdgeschoss sei an das Bremer Unternehmen vermietet, es gebe auch eine Verlängerungsoption, sagte Schrader-Stinnes. Zur endgültigen Nachfolge-Nutzung wollte sie sich nicht äußern. Das Gebäude ist im Familienbesitz, einen Textilhändler nach Peine zu bekommen sei sehr schwer. Ein „Casino steht noch im Raum“, sagte die Geschäftsfrau auf PAZ-Anfrage, aber es sei noch nichts entschieden, und so lange werde sie sich auch nicht definitiv äußern.

Zum Jahresende hatte die Peiner Traditionsfirma Diekmann geschlossen. Seither wird in Peine über die Nachnutzung der Immobilie spekuliert. Im Gespräch war auch ein Ärztehaus gewesen.

Anzeige

Bis zum 11. Mai regiere jetzt erst einmal der Rotstift, denn das Unternehmen Schulte und Haltermann habe sich auf den Aufkauf von Mode aus Insolvenzmassen spezialisiert. So seien bekannte Markennamen zu absoluten Schnäppchenpreisen zu bekommen, sagte Schrader-Stinnes.

Ihre eigenen Pläne, nach der Geschäftsaufgabe in Peine einen Internethandel zu etablieren, hätten sich zerschlagen, sagte Schrader-Stinnes. Der Geschäftspartner habe gemachte Zusagen nicht gehalten, und so habe sie den Plan verworfen. Für die Firma Schulte und Haltermann ist es neben Bremen die zweite Verkaufsfläche zum Vermarkten von Sonderposten-Ware.

12.04.2010
12.04.2010
Anzeige