Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Stadt Peine Die Freischießen-Könige 2019/20 stehen fest
Stadt Peine Die Freischießen-Könige 2019/20 stehen fest
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 03.07.2019
Amtierender Bürgerkönig Arnd Laskowski eröffnete am Samstag das Schießen. Quelle: Kathrin Bolte
Anzeige
Peine

Peiner Freischießen ohne Könige? Nein, das geht nicht. Daher pilgerten am Samstag und Sonntag viele Korporierte auf den Sundern-Schießstand, um sich im fairen Wettkampf zu messen. Wer den besten Schuss abgeliefert hat, wird allerdings erst am Freischießenmontag bekanntgegeben.

Bürgerkönig Laskowski eröffnet das Schießen

Strahlender Sonnenschein und viele hoffnungsvolle Gesichter. Das war das Schießen um die Königswürden zum Peiner Freischießen 2019. Gegen 13 Uhr eröffnete am Samstag der amtierende Bürgerkönig Arnd Laskowski, der für seinen Königsschuss extra Schießunterricht nahm, das Königsschießen. Nicht ohne Grund, denn wer sich als Bürgerkönig feiern lassen möchte, der muss sich mächtig ins Zeug legen. Geschossen wird mit einem Kleinkalibergewehr, auf 50 Meter Entfernung – freistehend. Jeder Schütze hat vier Schuss. Die anderen Korporationen haben ähnliche Bedingungen, schießen allerdings aufgelegt. Laskowski legte im übrigen mit drei Nagel gut vor und sagte: „ Freischießen ohne Nagel ist nur halb so schön. Freischießen mit mindestens einem Nagel, ist doppelt so schön.“

Anzeige

Korporationen marschieren mit Musik

Am Sonntag marschierte der MTV Vater Jahn Peine mit musikalischer Begleitung des vereinseigenen Spielmannszugs, mit einem Zwischenstopp beim Seniorenwohnheim Sunderstraße, zum Schießstand. Einige Zeit später machte sich das Corps der Bürgersöhne zusammen mit dem Spielmannszug des MTV Stederdorf auf den Weg zum Sundern. Die Junggesellen machten zusammen mit der Passiven Abteilung eine Pause beim Wohnpark Sundernstraße. Hier wurde man bereits sehnsüchtig erwartet, denn viele ältere Freischießenfreunde sind dort zuhause. Der TSV Bildung gelangten ebenfalls mit musikalischer Begleitung des vereinseigenen Spielmannszugs zum Schießstand. Alle drei Korporationen hatten, wie alle anderen, nur eine Sache im Fokus: ihre Könige zielsicher auszuschießen.

Proklamation erst Freischießenmontag

Tja, und wer hat nun den besten Schuss seiner Korporation abgeliefert, und wer ist Bürgerkönig der Stadt Peine? Das bleibt vorerst ein großes Geheimnis. In den Korporationen steht die Woche ganz im Zeichen des Auswertens und Vorbereitens. Erst am Freischießenmontag um 18.15 Uhr werden die neuen Könige vor dem Alten Rathaus durch Bürgermeister Klaus Saemann proklamiert. Bis dahin darf spekuliert werden, wer am Besten ins Schwarze getroffen hat.

Von Kathrin Bolte

Anzeige