Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Stadt Peine Das Hallenbad schließt für immer
Stadt Peine Das Hallenbad schließt für immer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:53 10.06.2015
Endspurt im Hallenbad an der Gunzelinstraße: Jannis Dettmar, Fachangestellter für Bäderbetriebe, hat am letzten Öffnungstag des Hallenbades Abschlussdienst. Er freut sich auf die Freibadsaison und natürlich auf das neue Hallenbad sowie die Badesauna.
Endspurt im Hallenbad an der Gunzelinstraße: Jannis Dettmar, Fachangestellter für Bäderbetriebe, hat am letzten Öffnungstag des Hallenbades Abschlussdienst. Er freut sich auf die Freibadsaison und natürlich auf das neue Hallenbad sowie die Badesauna. Quelle: Stadtwerke
Anzeige
Peine

„Seitdem haben die Stadtwerke das Bad nicht nur betrieben, sondern über die Jahre auch aufwendig saniert“, erklärt Sprecherin Petra Kawaletz. So wurden 1992 die Kassenautomaten erneuert und wenig später der Technikkeller erweitert, um Platz für eine neue Filter- und Wassertechnik zu schaffen. Die Hubbodentechnik wurde ersetzt und für eine bessere Sicht eine Unterwasserbeleuchtung installiert. Die Duschen versah man mit neuen Fliesen sowie Armaturen, und es gab eine neue Hallenbaddecke sowie einen neuen Stromanschluss für das Bad. 2010 wurde nochmals die Kassenautomatentechnik erneuert und damit fit für die Zukunft gemacht, und zwar im Hallen- und Freibad.

„Insgesamt 43 Jahre war das Hallenbad an der Gunzelinstraße ein fester Anlaufpunkt für unsere Badegäste aus Stadt und Land Peine: für Frühschwimmer, Familien, Schüler und Vereinsmitglieder“, erläutert Kawaletz. Besucht haben das Hallenbad seit 1992 knapp 2,7 Millionen Gäste.

„Mit der morgigen Schließung geht also eine kleine Ära zu Ende, doch eine neue, schöne Ära beginnt.“ Für alle Badegäste startet der Sommerbadebetrieb am Samstag, 13. Juni, um 8 Uhr im Freibad am Neustadtmühlendamm. Und mit Eröffnung des neuen „P3“ am 22. August, wird auch das ganzjährige Baden und das Saunieren wieder möglich sein: In einem schönen, neuen Ambiente und mit vielseitigen Angeboten für alle Altersgruppen. „Schon allein deshalb freuen sich die Mitarbeiter auf ihr neues ,P3‘ und natürlich auf viele zufriedene Gäste in der Zukunft“, so die Sprecherin.

jti