Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Stadt Peine Christoph Plett bleibt CDU-Kreisvorsitzender
Stadt Peine Christoph Plett bleibt CDU-Kreisvorsitzender
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:22 25.05.2019
Der Peiner CDU-Kreisvorstand (von links): Georg Raabe, Nico Bock, Marion Övermöhle-Mühlbach, Christoph Plett und Philipp Reinhardt. Quelle: Eckhard Bruns
Peine

Großer Vertrauensbeweis für den CDU-Kreisvorsitzenden Christoph Plett: Mit 98,5 Prozent wurde er in seinem Amt bestätigt. 71 stimmberechtigte Mitglieder waren am Dienstagabend ins Peiner Forum gekommen. Im Vordergrund des Abends standen die Neuwahlen des CDU-Kreisvorstandes. Als Vorsitzender wurde Christoph Plett mit 67 von 70 abgegebenen Stimmen (98,5 Prozent) wiedergewählt. Als Stellvertreter bestätigte man Marion Övermöhle-Mühlbach und Georg Raabe. Schatzmeister bleibt Nico Bock. Dr. Andreas Kulhawy übernimmt weiterhin die Aufgaben als Schriftführer. Gewählt wurden acht Beisitzer: Wolfgang Belte, Uwe Brecht, Sigurt Grobe, Ute Hansen, Katja Jürgenson, Christian Kröplin, Stephan Rumpf und Friedhelm Weber.

71 Parteimitglieder kamen zum CDU-Kreisparteitag ins Peiner Forum. Quelle: Eckhard Bruns

Die Aufgaben als neuer Mitgliederbeauftragter übernimmt Philipp Reinhardt, da Michael Kramer den CDU-Vorsitz im Kreistag übernommen hat. Reinhardt sei eine gute Besetzung für diese Aufgaben, da er bereits in der Jungen Union (JU) sein Können bewiesen habe. Unter seinem JU-Vorsitz sei die Mitgliederzahl von rund 100 auf über 200 Mitglieder gestiegen. Christoph Plett betonte in seiner Rede, dass mit verstärkten Aktivitäten auf die Wünsche der Basis eingegangen werden solle. „Die Ideen aufnehmen und möglichst sinnvoll umsetzen. Es geht um die täglichen Dinge des Alltages. Zum Beispiel: Wie kann jeder von uns mit der Umwelt umgehen“, so Plett. Weitere Themen waren der Erhalt des Klinikums in Peine, die Unterstützung der Landwirtschaft, die Zusammenarbeit mit den Kreisschülerräten und Lehrkräften zum Wohle der Schüler und Schulentwicklung, der Erhalt der Förderschulen, die Regelung zu den Straßenausbaubeiträgen und die Optimierung der öffentlichen Verkehrsmittel.

Von links: Martina Sharman und Christoph Plett. Quelle: Eckhard Bruns

Gastrednerin des Abends war Martina Sharman, die Europa-Kandidatin des CDU-Landesverbandes Braunschweig. Sharman, die als Abteilungsleiterin im Bereich der Pflege in Wolfenbüttel arbeitet, ging in ihren Grußworten auf ihre persönlichen Ziele, wie Frieden, Sicherheit und Wohlstand, ein. „Europa-Ablehner „Populisten“ müssen möglichst verhindert werden. Dafür stehe ich ein“, betonte Sharman. Natürlich war auch der von den Briten geplante Brexit ein wesentlicher Punkt in ihrer Rede. „Beim kommenden Brexit wird es keine Gewinner geben“, machte Sharman deutlich. Ihr Dank ging an die vielen Unterstützer ihres intensiven Wahlkampfes. Nico Bock stellte bezüglich der Finanzlage einen Einnahme-Überschuss fest. Sorgen bereiten ihm jedoch die weiterhin rückläufigen Mitgliederzahlen in der Partei. „Seit 2012 haben wir rund 18 Prozent weniger Mitglieder“, gab Bock bekannt.

Von Eckhard Bruns

Erneut starten am Freitag bundesweit Demonstrationen der Fridays for Future-Bewegung. Auch in Peine ist eine Kundgebung geplant. Die Klimaschützer rufen zur Teilnahme an den Europawahlen auf.

22.05.2019

Am Freitag und Samstag finden die großen Gala-Konzerte der Kreismusikschule in den Peiner Festsälen statt. Viele Gäste werden erwartet.

23.05.2019

Vor rund sechs Jahren fielen die ersten Schieferschindeln vom Kirchturmdach. Jetzt hat die Kirchengemeinde Duttenstedt genug Geld zusammen, um das Dach zu erneuern. Das Einrüsten hat bereits begonnen, die Bauarbeiten starten nach Pfingsten.

22.05.2019