Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Stadt Peine Bildung im Netz: Peiner gewinnen Preis für ihr Internet-Video
Stadt Peine Bildung im Netz: Peiner gewinnen Preis für ihr Internet-Video
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:00 07.11.2018
Ronny Bläß im Video "Kolonie auf dem Mond". Quelle: YouTube
Peine

„Ich hatte schon sehr lange Lust, mal etwas auf YouTube zu machen und auf der Welle mitzuschwimmen“, sagt Bläß. Doch das Problem: Mit seinen 44 Jahren ist der Dungelbecker nach eigenen Angaben für die angesagte Internet-Video-Plattform bereits zu alt. „Das erlaubt mir nicht so viele Sachen“, meint Bläß und lacht. „Ich hätte natürlich auch gern einen Beauty-Channel gemacht.“

Doch so bliebt für den Lehrer für Englisch, Geschichte und Astronomie am Gymnasium am Silberkamp die „Bildungsecke“ – und das entpuppte sich als Volltreffer.

Ronny Bläß im Video "Kolonie auf dem Mond". Quelle: Youtube

Im August 2017 tauchte Bläß während eines Seminarfachs tiefer in die Materie der Astronomie ein und erstellte begleitend dazu ein Video. „Es zeigt, wie man YouTube auch für den Unterricht nutzen kann“, meint Bläß, der zum Jahreswechsel schließlich gemeinsam mit dem Peiner Christoph Böhler „so richtig“ loslegte. Seither übernimmt Böhler die Kamera und die technische Umsetzung. Bläß schreibt das Script, steht vor der Kamera und übernimmt die Post Production.

Peiner setzten sich gegen bekannte Größen durch

Auf YouTube hat ihr Kanal „Raumzeit“ mehr als 14 300 Abonnenten, jede Woche produzieren die Peiner ein neues hochwertiges Video und nehmen die Zuschauer mit „auf eine spannende Reise durch das Universum und die Zeit“. Beim Wettbewerb „Fast Forward Science“ reichte Bläß schließlich zwei der beliebtesten Videos ein und dachte zunächst nicht an einen Erfolg. „Die Konkurrenz war wirklich groß und die Teilnehmer hatten zum Teil schon einen richtig großen Namen in der Szene“, sagt der dreifache Familienvater.

Insgesamt 125 Teilnehmer reichten Beiträge bei der Jury ein. Beim Publikumspreis „Community Award“ reichte es für das Peiner Duo mit seinem Video „Kolonie auf dem Mond“ für Platz drei. In der Hauptkategorie „Vision“ landeten die beiden sogar auf dem zweiten Platz – ausgerechnet die Kategorie, die auch beim Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier Aufmerksamkeit weckte.

Im Rahmen des Deutschen Zukunftspreises 2018 möchte der Bundespräsident deshalb die Peiner in Empfang nehmen. Doch Bläß muss leider dankend absagen – die Schule ruft.

Von Janine Kluge

Weil die Schülerzahlen immer weiter steigen, stoßen die beiden Gymnasien im Peiner Stadtgebiet an ihre Kapazitätsgrenzen. Möglicherweise werden Schüler künftig per Losverfahren an andere Gymnasien im Landkreis Peine verwiesen.

07.11.2018

Der Peiner Bundestagsabgeordnete und Arbeitsminister Hubertus Heil (SPD), freut sich, dass der Bund Millionen Euro in den regionalen Schienenverkehr investiert. Er betont: „Das gibt Vorteile für viele Pendler und Entlastung der Autobahnen durch die Verlagerung des Güterverkehrs auf die Schiene.“

08.11.2018

Das Trinkwasser wird knapp, und daher haben die Harzwasserwerke laut dem niedersächsischen Umweltministerium die Abgabe aus den Talsperren weiter reduziert. Doch Sandra Ramdohr vom Wasserverband Peine betont: „Die Versorgungssicherheit im Kreis Peine ist derzeit nicht in Gefahr.“

07.11.2018