Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Stadt Peine Beratung in den Schulen wird gebündelt
Stadt Peine Beratung in den Schulen wird gebündelt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:00 19.11.2018
Die Verteter der an der Jugenberufsagentur beteiligten Bereiche trafen sich in der Bodenstedtschule. Quelle: Antje Ehlers
Peine

Erfolgreich angelaufen ist das neue Modell der Jugendberufsagentur mit Beratung vor Ort an den Peiner Schulen. Nun wurde sie in den Räumen der Bodenstedt-Wilhelmschule (Haupt- und Realschule Bowi) vorgestellt.

Verschiedene Institutionen sind beteiligt

Jugendberufsagenturen sind seit längerer Zeit in den Schulen vertreten, um die Jugendlichen bei ihrem Einstieg in die Arbeitswelt zu unterstützen. Neu ist jetzt jedoch, dass mit der Agentur für Arbeit, dem Jobcenter, dem Pro-Aktive-Center (PACE), die Jugendhilfe des Jugendamtes und einem Schulsozialpädagogen viele verschiedene Bereiche kooperieren. Auch Lehrer und Eltern werden mit einbezogen.

„Ziel ist es, jeden Schüler, gerade diejenigem mit erhöhtem Förderbedarf, an die Hand zu nehmen und auf ihrem weiteren Weg in einen Beruf zu begleiten“, sagt Thorsten Schwalenberg, kommissarischer Schulleiter der Schule. Bisher gab es verschiedene Institutionen mit Beratungsangeboten, die von den Schülern selbst aufgesucht werden mussten.

Demnächst soll die Beratung ab Klasse Neun erfolgen

„Wir haben in diesem Jahr mit dem zehnten Jahrgang beide Schulen begonnen“, erklärt Cirsten Hintze-Herthum, Schulsozialpädagogin der Bowi. Im nächsten Schuljahr wolle man jedoch bereits im neunten Jahrgang beginnen. Gestartet war das Projekt an der Hauptschule und Realschule in Groß Ilsede, danach an den Berufsbildenden Schulen Peine.

Zunächst schätzen die Klassenlehrer die einzelnen Schüler ein und ermitteln einen möglichen Förderbedarf, danach setzen sich in sogenannten Fall-Konferenzen Vertreter aller beteiligten Institutionen mit den Schülern und Eltern zusammen und besprechen Berufsvorstellungen und den Weg dahin. Das PACE unterstützt dann bei der Suche nach Praktikumsplätzen und bei Bewerbungen.

Ganzheitliches Angebot präsentieren

Alexandra Fuchs, Geschäftsführerin der Agentur für Arbeit in Hildesheim, bestätigt: „Hier in Peine sind wir auf einem guten Weg, gerade die Jugendlichen mit Hilfebedarf gut zu versorgen. Uns ist es wichtig, noch mehr ein ganzheitliches Angebot präsentieren zu können.“

„Alle Schulen nehmen an der Jugendberufsagentur teil“, betont Dr. Detlef Buhmann, Sozialdezernent des Landkreises. „Kein Schüler darf ’verloren’ gehen.“ Jedoch sei der Bedarf an den Schulen unterschiedlich.

Von Antje Ehlers

Wer würde den Bürgerkönig stellen? Mit genau diesem verbrachten die Gewinner eines Tippspiels jetzt einen Abend im Härke-Ausschank. Doch es gibt noch einen weiteren Gewinner, der sich über eine Spende freuen kann.

19.11.2018

Fischbrötchen, Musical und ein Bus, der auch im Wasser fahren kann: Die Gymnastikfrauen des MTV Vater Jahn erlebten bei ihrem Tagesausflug nach Hamburg so ein einiges.

19.11.2018

Ein Besuch in Hahnenklee, die Besichtigung der Stabkirche und ein Spielenachmittag mit visuellem Peine Rundgang. Für die SoVD-Mitglieder gab es mal wieder interessante Angebote.

19.11.2018