Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Stadt Peine BJC: Gelungenes Training für das Tannenbaum-Weitwerfen
Stadt Peine BJC: Gelungenes Training für das Tannenbaum-Weitwerfen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
20:01 30.12.2018
Beim Training für das Tannenbaum-Werfen: Viele Helfer und Sponsoren wollten ihre Fähigkeiten testen. Das kleine Foto zeigt Andreas Höver bei einem Wurf – kritisch beäugt von Schirmherr Ulli Kinalzik. Quelle: Nicole Laskowski
Anzeige
Peine

Zum Training der perfekten Weihnachtsbaum-Wurftechnik hatten die Organisatoren aus den Reihen des Bürger-Jäger-Corps (BJC) nun alle Sponsoren und Helfer auf den MTV-Platz eingeladen. Dort standen Trainingsbäume parat – und man konnte schon einmal seine Fähigkeiten testen.

„Schön, dass uns so viele unterstützen. Ich denke, wir werden am 5. Januar eine tolle Veranstaltung für Peine bieten und gleichzeitig auch noch etwas für den guten Zweck tun“, begrüßte Mitorganisator Michael Morkowsky.

Anzeige
Andreas Höver bei einem Test-Wurf - kritisch beäugt von Schirmherr Ulli Kinalzik. Quelle: Nicole Laskowski

Sein Schützenbruder Rolfdieter Wilke dankte allen, die geholfen haben, das Event auf die Beine zu stellen. Einige Vertreter der Sponsoren waren vor Ort – auch Schirmherr und der bekannte Schauspieler Ulli Kinalzik aus Ilsede testete schon einmal sein Können.

„Wir freuen uns sehr, dass der Erlös unserer ambulanten Kinderhospizarbeit zu Gute kommt. Wir möchten damit einen Ausflug unserer betreuten Familien in den Tierpark Essehof organisieren“, bekräftigte Lydia Meyer von der Hospizbewegung Peine. Vertreter des Vereins werden auch am 5. Januar vor Ort sein.

Auch Bürgerschaffer Thomas Weitling ließ sich das Training nicht entgehen. Passend zur Aktion hatt er einen Tannenbaumhut aufgesetzt. Quelle: Nicole Laskowski

Der Wettbewerb am Samstag wird von 10 bis 16 Uhr dauern. Siegerehrung ist um 16.30 Uhr. Teilnehmen können Jugendliche im Alter von 14 bis 17 Jahren, weibliche und männliche Teilnehmer ab einem Alter von 18 Jahren und darüber hinaus Gruppen aus drei Personen. Ein „Wurfgerät“ sollte möglichst mitgebracht werden. Es können aber auch Bäume zur Verfügung gestellt werden.

Das Startgeld beträgt für Einzelteilnehmer zwei und für Gruppen 5 Euro. Geworfen wird in einer Richtung auf gekennzeichneter Wurffläche durch entweder einen Stoßwurf oder Überkopfstoßwurf, wobei jeder Teilnehmer drei Versuche hat. Der beste Wurf wird gewertet.

Während der Wettbewerbs ist auch für Getränke und einen Imbiss gesorgt, das BJC hofft auf viele Teilnehmer und auch Zuschauer. Die Moderation übernimmt Klaus-Jürgen Grütter. Anmelden können sich die Teilnehmer unter tannenbaumwettbewerb@bjc-peine.de oder vor Ort am Veranstaltungstag.

Von Nicole Laskowski

Anzeige