Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Stadt Peine Auto überschlägt sich: Fünf Verletzte bei Unfall auf A 2 bei Peine
Stadt Peine Auto überschlägt sich: Fünf Verletzte bei Unfall auf A 2 bei Peine
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:42 28.07.2019
Die fünf Insassen sind nur leicht verletzt. Quelle: Tobias Mull
Anzeige
Peine

Leicht verletzt hat am vergangenen Samstag einen fünfköpfige Familie einen schweren Unfall auf der Autobahn 2 zwischen Watenbüttel und Peine überstanden. „Das hätte schlimm ausgehen können, sie hatten wirklich Glück im Unglück“, sagte Mathias Voges, Ortsbrandmeister von Neubrück. Er war Leiter des Rettungseinsatzes der rund 75 ehrenamtlichen Helfern der Freiwilligen Feuerwehr Wendeburg.

Doch was war passiert? Aus noch ungeklärter Ursache war der VW Tiguan der Familie gegen 13.30 Uhr von der mittleren Fahrspur stetig nach rechts abgekommen und hat dort dann schließlich einen Autotransporter gerammt.

Anzeige

Achse brach beim Zusammenstoß

„Dabei wurde offenbar die Achse des Autos so stark beschädigt, dass es sich aufschaukelte, überschlug und auf dem Dach liegenblieb“, sagte Deborah Blaaß von der zuständigen Autobahnpolizei Braunschweig. Die Insassen, zwei Erwachsene, eine Jugendliche und zwei Kinder, konnten sich selbst aus dem Auto befreien. Alle erlitten nur leichte Verletzungen – vor allem Schnitt- und Schürfwunden. „Bei dem Unfallbild grenzt das an ein Wunder“, sagte Blaaß.

Und wie viel Glück die Familie hatte, zeigte sich nur wenige Stunden später: Auf der A8 bei München überschlug sich bei einem Unfall ebenfalls ein Fahrzeug – dort starben mehrere Personen, weitere wurden lebensgefährlich verletzt.

Bei dem Unfall auf der A2 waren neben Polizei und Rettungswagen auch rund 75 ehrenamtliche Helfer der Feuerwehr Wendeburg vor Ort. „Wir kamen gerade von einem Feldbrand wieder, da gab es den Alarm. Dann sind wir natürlich gleich durchgefahren“, sagt Einsatzleiter Voges. „Die Familie konnte sich augenscheinlich selbst aus dem Wrack befreien, als wir ankamen, stand die fünf Personen jedenfalls schon an der Leitplanke. Enorm geschockt – aber glücklicherweise ohne größere Verletzungen.“

Für Rettungsmaßnahmen und Aufräumarbeiten war die A2 in Fahrtrichtung Hannover für mindestens eine Stunde komplett gesperrt, dann konnte zumindest eine Fahrspur wieder geöffnet werden. Dennoch hatte sich ein kilometerlanger Rückstau gebildet. Zur Schadenssumme gab es zunächst keine Angaben.

Bei einem Unfall am Samstag auf der A2 bei Peine sind fünf Personen leicht verletzt worden.

Von Tobias Mull