Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Stadt Peine Hoch auf dem gelben Wagen: US-Schulbus fährt in Peine
Stadt Peine Hoch auf dem gelben Wagen: US-Schulbus fährt in Peine
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:36 26.09.2019
Frank Korte fährt mit seinem amerikanischen Schulbus durch Peine. Quelle: Ulrich Jaschek
Peine

Er wirkt im Straßenbild wie ein Krokodil im Hallenbad: Der gelbe US-amerikanische Schulbus vom Fabrikat „International“, Modell „Navistar“. Den „völlig verrückten Traum“ wahr zu machen, das hierzulande rare Modell auch tatsächlich anzuschaffen, verwirklichte sich vor zwei Jahren Frank Korte aus Peine. Seit knapp drei Monaten ist er nun tatsächlich damit unterwegs. Am Freitag, 27. September, wird der ungewöhnliche Bus offiziell in Betrieb genommen und getauft.

Die Idee, nach so einem bizarren Gefährt zu suchen, kam Korte vor vier Jahren, als er sich als Mitglied eines Schulelternrates nicht nur mit „gewissen Schulbusproblemen“, sondern auch mit der möglichen Erfüllung seines eigenen „Bus-Traumes“ konfrontiert sah. Zwei Jahre später war er Eigentümer eines typisch gelben „Navistar“, den sein Vorbesitzer zehn Jahre zuvor aus den USA importiert – aber sein Vorhaben, den Bus zu einem Wohnmobil umzugestalten – entnervt aufgegeben hatte.

44 Passagiere und 192 PS

Und so machte Korte sich an die Arbeit, das rote Band der Bürokratie zu durchschneiden. Bis zur feierlichen Verleihung der TÜV- und Zulassungsplakette hatte er einen mühsamen und äußerst kostenintensiven Weg vor sich. Zwei Jahre war er unterwegs, bis er die unzähligen gesetzlichen, ordnungs-behördlichen und technischen Auflagen erfüllt hatte, um nun jeweils maximal 44 Passagieren im Geltungsbereich unserer Straßenverkehrsordnung ein ganz besonderes Fahrerlebnis zu bescheren.

Und während Korte in diversen Aktenordnern blättert, erzählt er beispielsweise vom komplizierten Einbau zusätzlicher Türen, von zwei geforderten Dachluken (von denen dann doch nur eine genügte), von Sitzbänken und Notausstiegen und von der Beschaffung und dem Einbau eines digitalen Fahrtenschreibers. Diese Bemühungen schränkten die Freizeit des seit 30 Jahren im Lebensmittel-Einzelhandel beschäftigten Kaufmanns und vierfachen Familienvaters sehr ein. Wo andere aufgegeben hätten, blieb Korte hartnäckig – und war am Ende erfolgreich.

Frank Korte freut sich auf die „Bustaufe“. Quelle: Ulrich Jaschek

Hochzeiten mit Wiedererkennungswert

Nachdem nun alle erforderlichen Plaketten an Kennzeichen und Stempel in Papieren glänzen und der Busfahrer aus Leidenschaft inzwischen auch die Fahrerlaubnis für Reisebusse und Personentransporte vorweisen kann, kutschiert er Tagesausflügler zu ihren Wunschzielen: junge Fußballspieler, Hochzeitspaare mit Gästen, Betriebsausflügler oder auch gerne Schulklassen.

Der gelbe US-Schulbus von Frank Korte wird bei seiner Fahrten im Kreis Peine auffallen.

Statt mit Fahrkomfort punktet der 28 Jahre alte Veteran der Personenbeförderung als visueller Faszinationspunkt in sonnengelb mit respektablen 6 Litern Hubraum und 192 PS in Peine und Umgebung. Korte habe inzwischen großen Respekt vor seinen hauptamtlichen Kollegen, die täglich am Bus- oder LKW Lenkrad drehen. Weil beispielsweise der Wendekreis des „gelben Wagens“ bauartbedingt riesig sei, müsse er besonders vorausschauend fahren und gegebenenfalls auch mal rangieren, um Engpässe zu meistern.

Cheerleader und Sänger

Glücklich sind Korte und seine Familie, dass sich Eddi Hüneke, ehemaliger Sänger der A-capella-Gesangsgruppe „Wiseguys“ spontan als Bus-Pate und Namensgeber verpflichten ließ. Um 15 Uhr macht Hüneke auf dem Dorfplatz in Stederdorf Halt, um gemeinsam mit den Peiner Cheerleadern „Flying Lions“ diesen besonderen Bus zu taufen. Weitere Infos unter Telefon (01 52) 28 69 57 55.

Frank Korte bietet in dem amerikanischen Schulbus Fahrten durch Peine an. Quelle: Ulrich Jaschek

Von Ulrich Jaschek

Mehrfach wurde ein 22 Jahre alter Peiner gegenüber seiner Ehefrau handgreiflich. Dafür musste er sich jetzt vor dem Landgericht Hildesheim verantworten. Dies entschied: Eine Unterbringung in einer Entziehungsanstalt sei der Anfang für ein gewaltfreies Leben.

27.09.2019

Seit 16.25 Uhr ist die A2 in Richtung Berlin wieder frei. Der Verkehr wird zweispurig an den beiden Unfallstellen vorbeigeführt. Der dritte Fahrstreifen soll am frühen Abend freigegeben werden, teilt die Autobahnpolizei mit.

26.09.2019

Einbrecher sind in eine Werkstatt an der Luisenstraße in Peine eingedrungen. Sie durchsuchten sämtliche Räume.

26.09.2019