Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Stadt Peine Am Wochenende findet 5. Regionales Musikfest in Peine statt
Stadt Peine Am Wochenende findet 5. Regionales Musikfest in Peine statt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:00 12.09.2019
Auch die Combo der Peiner Percussions wird beim Musikfest auftreten. Quelle: Archiv
Peine

Musik verbindet und bringt Menschen zusammen: Beim 5. Regionalen Musikfest in Peine treffen sich Musiker aus Peine, Braunschweig, Salzgitter, Wolfsburg, Gifhorn, Goslar, Wolfenbüttel und Helmstedt in der Fuhsestadt, um gemeinsam die musikalische Vielfalt der Region erlebbar werden zu lassen. „Ohren auf – so klingt die Region“ lautet das Motto, wenn 1500 Musiker auf 12 Bühnen 120 Konzerte geben.

Mitmachaktionen und Informationsstände

Dazu gibt es Mitmachaktionen sowie Informationsstände regionaler Musikvereine und -institutionen, Tourismusverbände und Netzwerkpartner. An den großen Bühnen auf dem Marktplatz, an der Lindenstraße und an der Bahnhofstraße gibt es Essen- und Getränkestände.

Karte mit den Standorten der Bühnen. Quelle: Veranstalter

Übersicht der Spielstätten

1) Bühne Marktplatz (Hauptbühne) – Musikprogramm Samstag und Sonntag

2) Owl Town Pub – Musikprogramm Samstag und Sonntag

3) Peiner Schwan (Innenhof von Peine Marketing) – Musikprogramm Samstag und Sonntag

4) St.-Jakobi-Kirche – Musikprogramm nur am Sonntag

5) Sparkasse (Filiale der Sparkasse Hildesheim Goslar Peine) – Musikprogramm nur am Sonntag

6) Forum (Kulturring Peine) – Musikprogramm Samstag und Sonntag

7) Lindenbühne (Fußgängerzone Lindenstraße/Ecke Gröpern) – Musikprogramm Samstag und Sonntag

8) City Galerie (Zugang von der Bahnhof- und der Glockenstraße) – Musikprogramm nur am Samstag

9) Bühne Bahnhofstraße – (Fußgängerzone/Brücke zur Südstadt) – Musikprogramm Samstag und Sonntag

10) Wohnwagenbühne Landesmusikakademie und Musikland NiedersachsenMusikprogramm nur am Sonntag

11) Jugendbühne auf dem Friedrich-Ebert-Platz – Musikprogramm nur am Sonntag

12) Wilhelmschule (Mensa der Real- und Hauptschule) – Musikprogramm nur am Sonntag

Los geht es am morgigen Samstag, 14. September, um 13.30 Uhr auf der Hauptbühne auf dem historischen Marktplatz in Peine mit dem Spielmannszug MTV Vater Jahn und Moderatorin Kathrin Reinhardt. Nach einem kleinen Platzkonzert marschiert der Spielmannszug durch die Fußgängerzone zu seinem Auftrittsort Lindenbühne.

Ab 14 Uhr beginnt das Programm an den anderen Bühnen und Spielorten. Bis 23 Uhr werden regionale Bands, Orchester, Chöre, Singer-Songwriter und Ensembles in verschiedenen Besetzungen auftreten.

Härke-Roadster-Treffen

Mit dem Härke-Roadster-Treffen am selben Tag wird in das Musikfest ein externer Programmpunkt des Roadster-Clubs Peine eingebunden, der zwar nicht musikalisch ist, aber eine lange Tradition in Peine hat. Ab 16 Uhr rollen für anderthalb Stunden offene Sportwagen durch die Fußgängerzone.

Einige der Peiner Teilnehmer.

Der Sonntag, 15. September, beginnt mit einem musikalisch gestalteten Open-Air-Gottesdienst um 10 Uhr auf dem Marktplatz. Im Anschluss, gegen 11.30 Uhr werden die stellvertretende Peiner Bürgermeisterin Elke Kentner und der Präsident des Landesmusikrates Niedersachsen, Johannes Münter, Grußworte sprechen.

Drei Spielorte in der Südstadt

Parallel ab 12 Uhr beginnen die Programme auf den weiteren Bühnen. Zu den Bühnen in der Innenstadt kommen am Sonntag drei weitere Spielorte in der Peiner Südstadt dazu. Mit dem Auftritt der Franzschen Vielharmonie, dem Schulorchester der IGS Franzsches Feld in Braunschweig, um 20.30 Uhr auf der Bühne am Marktplatz geht das Musikfest zu Ende.

ÖPNV nutzen

Für die Anreise zum 5. Regionalen Musikfest wird empfohlen, kostengünstig und umweltbewusst mit dem Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) nach Peine zu kommen oder den Besuch des Musikfestes bewusst mit einem Fahrradausflug zu verbinden. Sowohl Bahnhof als auch Busbahnhof liegen zentral und in unmittelbarer Nähe zur Fußgängerzone und somit zu den Spielorten. Hier stehen den Besuchern auch zahlreiche Fahrradparkplätze zur Verfügung.

Von Jan Tiemann

Er hatte viele geniale Ideen, galt als Umweltschützer, Einzelkämpfer und war beliebt wie berüchtigt gleichzeitig: Richard Vetter. Ihm zu Ehren traf man sich nun in Dungelbeck und blickte auf das Leben des Tüftlers zurück.

12.09.2019

Mit dem Digitalpakt soll es Schulen vereinfacht werden, digitales Lernen zu ermöglichen. Dafür stehen im Kreis Peine insgesamt 7,5 Millionen Euro zur Verfügung. Die PAZ hat nachgefragt: Die Integrierte Gesamtschule (IGS Vöhrum) setzt diese Idee schon seit einigen Jahren um – hier ein Bericht aus der Praxis.

12.09.2019

Weltweit ist das Münchener Oktoberfest bekannt und beliebt geworden. Immer mehr Veranstaltungen, die an die traditionelle Gaudi angelehnt sind, werden angeboten – auch in der Region. Was halten sie vom Wiesn-Wahnsinn?

12.09.2019