Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Stadt Peine 60 Wehren beim Feuerwehrmarsch in Wahle
Stadt Peine 60 Wehren beim Feuerwehrmarsch in Wahle
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:01 30.04.2018
Feuerwehrmarsch in Wahle: Die Wehren aus Essinghausen und Meerdorf gingen mit einer gemischten Gruppen ins Rennen – und auf das Schlauchboot.
Feuerwehrmarsch in Wahle: Die Wehren aus Essinghausen und Meerdorf gingen mit einer gemischten Gruppen ins Rennen – und auf das Schlauchboot. Quelle: Janine Kluge
Anzeige
Wahle

„Wir wollen etwas Abwechselung in den grauen Feuerwehr-Alltag bringen“, sagt Michael Hanne, Ortsbrandmeister der Feuerwehr Vechelde/Wahle. „Kameradschaftspflege ist der Schmierstoff, der uns beweglich hält.“ Deshalb veranstaltet die Wahler Wehr bereits seit 1983 in regelmäßigen Abständen den Wahler Feuerwehrmarsch.

Dabei starten die Teams auf einen rund acht Kilometer langen Rundkurs durch Wald und Flur. An zwölf Stationen können die Gruppen dann bei Spielen Punkte sammeln, um am Ende einen der begehrten Pokale mit nach Hause nehmen zu dürfen. Ob mit dem Volleyball auf eine Zielscheibe schmettern, im Schlauchboot über das Wasser paddeln oder Sandsäcke nach Gefühl füllen, Riesenpuzzle oder Entenangeln – die Kameraden waren allesamt mit Feuereifer, viel Musik und bester Verpflegung dabei.

Gruppen aus Peine, Braunschweig, Salzgitter und Gifhorn dabei

„Wir machen schon seit vielen Jahren mit“, sagt Kevin Knauth von der Feuerwehr Meerdorf, die in diesem Jahr gemeinsam mit Essinghausen in einer gemischten Gruppe an den Start ging. „Es macht immer wieder richtig viel Spaß.“ Vor allem das Schlauchboot-Rennen kommt bei den Jungs gut an. „Das ist immer ein Highlight“, sagt Matthias Günther aus Meerdorf. „Der Spaß steht bei dieser Veranstaltung an erster Stelle.“ Das bestätigt auch sein Team-Kollege Steffen Wachsmann aus Essinghausen. „Das Wetter ist super, die Spiele sind toll – eine super Sache für die Kameradschaft“.

Frank Walke von der Feuerwehr Wahle denkt sich in jedes Mal weitere neue Spiele aus, die Jugendfeuerwehrwartin Barbara Walke organisiert alles Weitere. Viel Planung und Arbeit, die sich lohnt: „Wir gehen jedes Mal mit einer maximalen Gruppenzahl ins Rennen. Die Nachfrage ist sehr groß“, schildert Hanne. „Die Wehren kommen aus dem gesamten Landkreis Peine, aus Braunschweig, Salzgitter und auch Gifhorn.“ Und auch die Partnerfeuerwehr aus Biederitz bei Magdeburg war am Sonntag wieder dabei.

Sieger 2018 wurde die Gruppe 5 der Feuerwehr Wendeburg-Kernort vor den Lichtenbergern aus Salzgitter auf Rang zwei und Bienrode 2 aus Braunschweig auf dem dritten Platz.

Von Janine Kluge