Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Stadt Peine 40 Jahre KAG: Das ist der Paritätische Peine
Stadt Peine 40 Jahre KAG: Das ist der Paritätische Peine
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:31 23.12.2018
Carolina Kalmbach leitet die Beratungsstelle für Gesundheitsfragen des Paritätischen Peine.
Carolina Kalmbach leitet die Beratungsstelle für Gesundheitsfragen des Paritätischen Peine. Quelle: Paritätischer
Anzeige
Peine

Handeln für Menschen in Not und für Menschen, die auf Hilfe sozialer Einrichtungen angewiesen sind: Seit 40 Jahren bündeln sich diese Kräfte beim Kreisverband Peine des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes Niedersachsen. Das Angebot für Hilfesuchende ist groß – ganz neu ist die niedrigschwellige Beratungsstelle für Gesundheitsfragen.

Der „Pari Peine“, wie der Verband im Peiner Land oft liebevoll genannt wird, ist ein Spitzenverband der Freien Wohlfahrtspflege. „Wir sind zum einen Anbieter von sozialen Diensten, zum anderen Dachverband für mehr als 25 gemeinnützige Mitgliedsorganisationen in der Stadt Peine und dem Landkreis“, sagt Heike Horrmann-Brandt, Geschäftsführerin des Paritätischen Peine.

Von Schulbegleitung bis Essen auf Rädern

Ob Essen auf Rädern, Hilfe im Haushalt und in der Familie, ambulante Pflege, Kindergartenverpflegung, Schulbegleitung für Kinder mit Beeinträchtigungen oder offene Ganztagsangebote an Grundschulen –der Pari Peine hat ein großes Hilfsangebot. Außerdem bietet der Paritätische ein umfangreiches Beratungsangebot in der Freiwilligen-Agentur, im Stadteilbüro Telgte, in der Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfe (KISS) oder in der neuen Beratungsstelle für Gesundheit an. Auch Unterstützung bei der Vermittlung der Ehrenamtskarte gibt es beim Pari. Weitere Angebote sind „Hilfen bei Demenz“ (HilDe) und das Tagescafé HilDe. „Für die Umsetzung dieser Angebote sind beim Kreisverband Peine mittlerweile mehr als 220 engagierte Mitarbeiter beschäftigt“, schildert Horrmann-Brandt.

Beratungsstelle für Gesundheitsfragen in Peine

Ein neues Angebot des Paritätischen Peine ist die niedrigschwellige Beratungsstelle für Gesundheitsfragen. „Die Kontakte finden bei Carolina Kalmbach im Beratungszentrum des Paritätischen Peine in der Bodenstedtstraße, am Telefon oder aber auch in Form von Hausbesuchen statt“, erklärt Horrmann-Brandt. „Zudem gibt es jeden Mittwoch von 9 bis 12 Uhr und von 14 bis 16 Uhr eine offene Sprechstunde.“

Der Paritätische Peine bietet viele Angebote für Senioren. Quelle: dpa (Archiv)

Schwerpunkt dieser Beratungsstelle sei, Beratung, Vermittlung und Unterstützung, des passenden Hilfsangebotes, in Belangen die die geistige, körperliche und seelische Gesundheit umfasst, zu bekommen. „Das Angebot richtet sich an Angehörige, Betroffene und interessierte Menschen aus ganz Peine“, sagt Horrmann-Brandt. „Die Beratungsstelle des Paritätischen Peine, setzt auf lebensweltorientierte Beziehungsarbeit.“

Paritätischer bietet Selbsthilfegruppe für junge Erwachsene

Neben dem Beratungsangebot gibt es beim Paritätischen auch die Möglichkeit, Themenabende, Seminare und Workshops zu besuchen oder auch selber zu planen. Auch gibt es seit vier Jahren in Zusammenarbeit mit der Mitgliedsorganisation Arcus die „Junge Selbsthilfe“ in Peine. „das ist eine Selbsthilfegruppe für 18- bis 30-Jährige, die sich treffen um Alltagsprobleme zu diskutieren und um entsprechende Kompetenzen zu erlernen und zu stärken“, erklärt Horrmann-Brandt. „Die Gruppentreffen finden 14-tägig mittwochs um 17.30 Uhr statt.“

Der Paritätische Peine

Sprechzeiten: Telefon 05171/77700 – Montag bis Donnerstag 8 bis 15 Uhr, Freitag 8 bis 14 Uhr,

Ansprechpartner: Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfe, Detlev Wallasch 05171/9409560; Beratungsstelle für Gesundheitsfragen, Carolina Kalmbach 05171/ 777019; Freiwilligen-Agentur, Selbsthilfe und Stadtteilbüro Telgte, Katja Wendhausen 05171/9409562; Hilfen bei Demenz, Freiwilligenagentur und Ehrenamtskarte, Gabriele Daniel 05171/9409562,

Adresse: Der Paritätische Niedersachsen – Kreisverband Peine, Virchowstraße 8a in 31226 Peine,

E-Mail: peine@paritaetischer.de.

Von Janine Kluge