Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Stadt Peine Arcus-Antiquariat wird 20 Jahre alt
Stadt Peine Arcus-Antiquariat wird 20 Jahre alt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:00 03.12.2019
Von links: Hans-Hermann Kallies und Andreas Seidel (Antiquariats Mitarbeiter), Florian Schrader (Leiter Arcus Tagesstätte) und Mathias Reisewitz (Arcus Kontaktstelle) freuen sich über 20 Jahre Antiquariat. Quelle: Mara-Ann Meeuw
Peine

Das Arcus-Antiquariat in der Peiner Innenstadt ist seit der Eröffnung für viele Buchliebhaber erste Anlaufstelle für moderne und klassische Literatur. Am Dienstag, 3. Dezember, feiert das Antiquariat am Echternplatz 20-jähriges Bestehen. Anlässlich des runden Jahrestages gibt es spannende Angebote und Veranstaltungen. Arcus hilft Menschen mit psychischen Erkrankungen und seelischen Behinderungen.

„Von der ersten Idee bis zur Eröffnung des Ladens vergingen nur drei Wochen, und wir haben tolle Vermieter, die von dem Projekt begeistert waren“, erinnert sich Arcus Geschäftsführerin Cornelia Heberle. Das Antiquariat ist ein Trainingsbereich der Arcus-Tagesstätte, der es Teilnehmern ermöglicht, in einem realistischen Arbeitsumfeld die eigenen Fähigkeiten zu fördern.

Von Menschen für Menschen

Florian Schrader ist seit 2009 Leiter der Tagesstätte: „Unsere wesentliche Aufgabe ist es, Menschen, die von psychischen Erkrankungen oder seelischen Behinderungen betroffen sind, darin zu unterstützen, ein selbstständiges Leben in der Gesellschaft führen zu können.“ Das Langzeitprojekt Antiquariat beschäftigt zur Zeit sechs Teilnehmer der Tagesstätte. Einer von ihnen ist Hans-Hermann Kallies. Er ist froh über seine Beschäftigung: „Diese Arbeit ist ein schöner Grund, morgens aufzustehen. Es gibt Stabilität, Rhythmus und schafft eine Tagesstruktur, sodass man nicht auf dumme Gedanken kommt.“

Der Buchbestand des Antiquariats besteht aus Spenden von Bürgern und umfasst über 6000 Bücher. „Hier wird man schnell zum Literatur-Kenner“, betont eine Mitarbeiterin, „und als Team sind wir klasse, wir unterstützen uns gegenseitig.“ So haben die Teilnehmer auch schon so einige Schätze gefunden, wie die „Gesetzgebung zu Kaisers Zeiten“ von 1885 oder Dantes „Göttliche Komödie“. „Jeder in der Stadt kennt den Laden, und wir haben viele Kunden, die für bestimmte Sachen herkommen. Der Kontakt zu den Menschen ist das Wichtigste und Schönste an dieser Arbeit“, so Kallies.

Autorenlesung zum Jubiläum

Um die Langlebigkeit des Antiquariats gebührend zu feiern, gibt es besondere Angebote: Bücher ab zehn Euro zum halben Preis und seit neuestem auch Kinderbücher. Ab 17.30 Uhr gibt es am Dienstag, 3. Dezember, eine Lesung mit Peiner Autoren, die Geschichten aus unterschiedlichen Genres vorstellen. Dazu gibt es Getränke und Kekse. Das Antiquariat am Echternplatz hat montags bis freitags von 10 bis 13 und von 15 bis 18 Uhr geöffnet, sowie samstags von 10 bis 13 Uhr.

Von Mara-Ann Meeuw

Martin Härke verlässt auf eigenen Wunsch die Brauerei Härke. Sein Nachfolger wird Nils Ole Schiemann, gab das Einbecker Brauhaus in einer Mitteilung bekannt.

02.12.2019

Einfach mal so zwischendurch etwas auf einem Klavier spielen, ist seit dem Wochenende im Peiner Bahnhof möglich. Mit einem kleinen Konzert wurde Einweihung gefeiert. Was ist das für eine ungewöhnliche Aktion?

02.12.2019

24 Türchen bis Weihnachten: Ein Adventskalender gehört für viele Menschen fest zur Vorweihnachtszeit dazu. Das sind die schönsten Adventskalender in Ostniedersachsen.

02.12.2019