Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Stadt Peine 125 Jahre Kreisfeuerwehr: Viele Gäste beim Gottesdienst
Stadt Peine 125 Jahre Kreisfeuerwehr: Viele Gäste beim Gottesdienst
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:21 13.05.2019
125 Jahre Kreisfeuerwehrverband: Ein großes Team gestaltete den ökumenischen Gottesdienst. Quelle: Nicole Laskowski
Peine

Pastor Titus Eichler, Beauftragter für Notfallseelsorge des evangelisch-lutherischen Kirchenkreises, und der katholische Diakon Helmut Zimmermann gestalteten den Gottesdienst gemeinsam mit Kreisausbildungsleiter Jörg Diederichs, Jugendfeuerwehrsprecherin Wiebke Ehlers, Stadtjugendfeuerwehrwartin Michaela Kunter, Ehrenkreisbrandmeister Jürgen Göhe, den stellvertretenden Kreisbrandmeistern Andreas Runge und Martin Ahlers sowie Kreisjugendfeuerwehrwart Anske Heidrich. Ein Bläserseptett des Feuerwehr-Musikzuges Abbensen unter Leitung von Angela Nawo-Ernst gab dem Gottesdienst einen feierlichen musikalischen Rahmen.

Viele Gäste kamen in die FTZ. Quelle: Nicole Laskowski

Die Lesung handelte passenderweise vom barmherzigen Samariter, und Pastor Eichler ging in seiner Ansprache auf den Heiligen Florian als Schutzpatron der Feuerwehrleute ein. „Florian war im dritten Jahrhundert römischer Statthalter und zugleich bekennender Christ. Das war damals verboten. So musste er seinen Posten aufgeben und fliehen. In St. Pölten erfuhr er dann von der Verfolgung anderer Christen und eilte ihnen zu Hilfe. Er weigerte sich, seinen Glauben aufzugeben und wurde mit einem Mühlstein um den Hals in der Enz ertränkt“, erklärte der Pastor.

Barmherzige Samariter

Ein aktueller und vergleichbarer Bezug sei der Tod von vielen hundert Feuerwehrleuten bei den Anschlägen auf das World Trade Center in New York. Wie Florian dachten die Retter nicht an sich, sondern opferten ihr Leben, um anderen zu helfen. „Sie alle wurden zu barmherzigen Samaritern. Auch ihr seid Menschen, die bereit sind, sich bis zum Letzten einzusetzen. Das ist eine zutiefst christliche Aufgabe und ein Zeugnis wahrer Nächstenliebe. Dafür sage ich persönlich von Herzen Danke! Alle sollten sich daran ein Beispiel nehmen“, bekräftigte Pastor Eichler.

Segen durch Pastor und Diakon

Gemeinsam gestalteten dann einige Feuerwehrkameraden eine Sprechmotette, in der sie ihre Gründe für ihren teils jahrzehntelangen Einsatz bei der Feuerwehr schilderten. Der Segen durch Pastor Eichler und Diakon Zimmermann sowie ein gemeinsam gesungenes Segenslied beendeten den Gottesdienst.

Von Nicole Laskowski

Die Polizei Peine bittet um die Mithilfe der Bürger, denn seit 2018 ist es im gesamten Landkreis zu mehr als 100 Kelleraufbrüchen gekommen – in der Mehrheit handelt es sich um Keller von Mehrfamilienhäusern.

13.05.2019

Auch am heutigen Montag gibt es im Kreis Peine Tempokontrollen. Der Landkreis hat die zu erwartenden Einsatzorte wie immer schon vorab bekanntgegeben.

13.05.2019

Die Spielmannszuggemeinschaft eröffnete bereits zum 30. Mal die Saison der beliebten Stadtparkkonzerte des Kulturrings. Zehn Musikzüge gaben sich ein Stelldichein.

12.05.2019