Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Stadt Peine 1000 Angestellte demonstrierten für mehr Geld
Stadt Peine 1000 Angestellte demonstrierten für mehr Geld
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:50 17.03.2014
Anzeige

Kreis Peine. Dabei fand in Peine der Auftakt der Warnstreiks der Komba-Gewerkschaft statt. Mit dabei war der Verhandlungsführer vom Komba und dem Deutschen Beamtenbund (dbb), Willi Russ. Aber auch der komba-Landesvorsitzende Peter Specke marschierte mit durch die Innenstadt, wobei auf dem Weg sowohl das Rathaus als auch das Kreishaus umrundet wurden.

Aus Peine hatten sich rund 250 bis 300 Mitarbeiter aus dem öffentlichen Dienst beteiligt. So kam es im Rathaus und bei der Kreisverwaltung zu einigen Einschränkungen. Auch die Kindertagesstätten waren betroffen.
Komba-Mitglieder waren auch aus Salzgitter, Buchholz, Braunschweig, Wolfenbüttel,  Burgwedel und dem Landkreis Wesermarsch. „Zudem sind 70 Kollegen aus Göttingen angereist“, sagte Wolf Becker, stellvertretender Vorsitzender Kreisgruppe Peine in der Komba-Gewerkschaft.

Verhandlungsführer Russ hielt die Rede während der Kundgebung auf dem Marktplatz: „Wir wollen mit den Warnstreiks zeigen, dass unsere Basis hinter den Forderungen steht. Das ist uns angesichts der tollen Resonanz heute gelungen“, resümierte er. Komba-Landeschef Specke ist vor allem verärgert, weil die Arbeitgeber in der ersten Runde noch kein Angebot vorgelegt haben.

Die Tarifverhandlungen werden am 20 und 21. März fortgesetzt. Doch zuvor streikt Komba am Dienstag in Salzgitter. Die Organisatoren aus Peine gehen davon aus, dass 150 bis 200 Teilnehmer mitfahren. Verdi hat gestern mit 117 Mitgliedern in Braunschweig gestreikt.

Thorsten Pifan