Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Stadt Peine 1,6 Millionen Euro für Breitbandausbau eingeplant
Stadt Peine 1,6 Millionen Euro für Breitbandausbau eingeplant
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:00 13.12.2016
Bis Ende 2018 soll der gesamte Landkreis Peine mit schnellem Internet versorgt werden können. Quelle: Foto: Archiv
Kreis Peine

Der Vorschlag für den Breitband-Ausbau lautet, auf das sogenannte „Wirtschaftlichkeitslücken-Modell“ zurückzugreifen. Das bedeutet, dass zur Förderung Bundes- und Landesmittel beantragt werden und der Landkreis maximal zehn Prozent der momentan noch nicht genau kalkulierbaren Kosten trägt. 1,6 Millionen Euro wurden aber - sozusagen als Obergrenze - bereits im Haushalt eingeplant. „Es war ein längerer Prozess, herauszufinden, wo im Kreis Peine noch ‚weiße Flecken‘ sind“, sagte Harald Friehe vom Fachdienst Kreisentwicklung. Zur Erklärung: Als „weiße Flecken“ werden Gebiete bezeichnet, in denen bei der Internet-Verbindung weniger als 30 MBit/s zur Verfügung stehen.

„Von diesen Flecken gibt es im Landkreis Peine verhältnismäßig wenige. Es soll ein Glasfaser-Ausbau bis zum Haus kostenfrei für den Nutzer erfolgen“, erklärte Philip Hartmann vom beratenden Ingenieurbüro Seim & Partner. Mindestens 50 MBit/s sollen dann ab Ende 2018 überall verfügbar sein.

Weiterhin wurde bekanntgegeben, dass der Landkreis sich für die Nutzung der Warn-App „Biwapp“ entschieden hat. Mit der für die Bevölkerung kostenlosen Software für Smartphones sollen sich die Bürger ab Frühjahr 2017 unter anderem über Straßensperrungen, Fahndungsaufrufe der Polizei informieren können. Die Anschaffungskosten übernimmt der Landkreis. Ebenfalls zur Kenntnis genommen wurde im Ausschuss die Anschaffung eines Einsatzleitwagens für die Kreisfeuerwehr im Wert von rund 475 000 Euro.

Am Montagmorgen, gegen 06:15 Uhr, kam es in der Gemarkung Woltorf im Kreuzungsbereich der K 21 mit der L 321, zu einem Zusammenstoß von zwei Kraftfahrzeugen, bei dem ein 32-jähriger Mann schwer verletzt worden ist.

13.12.2016

„Im Auftrag Ihrer Majestät“ spielte das Stadtorchester Peine ihr Jahreskonzert in den ausverkauften Peiner Festsälen. Für Michael Tewes, dem neuen musikalischen Leiter des Orchesters, war es Premiere, das Konzert leiten zu dürfen.

12.12.2016
Stadt Peine Stadt Peine: Steuer- und Gebührenerhöhung - Einzelhändler rügen Haushaltsentwurf

Kritisch sieht die City-Gemeinschaft den Haushaltentwurf 2017 der Stadt Peine. Die Abschaffung der Parkgebühren-Freiheit ab Freitagnachmittag, die Erhöhung von Grund- und Gewerbesteuern sowie „Kürzungen“ bei Peine Marketing und dem Kulturring, würden dem ohnehin schon schwächelnden Einzelhandel in den Innenstadt nur noch weiter schaden, erklärten der Vorsitzende Ole Siegel und sein Stellvertreter Ulrich Ginsburg gestern im Gespräch mit der PAZ.

12.12.2016